weather-image
19°

Auf dem Land gibt es viel Platz – doch wie gut sind Geflüchtete dort wirklich aufgehoben?

Endstation Dorf?

Die Städte platzen aus allen Nähten, immer mehr Menschen wollen dort leben. Auf dem Land stehen viele Häuser leer. Der Gedanke, die ausgedünnten Landstriche mit Geflüchteten aufzufüllen, um den Dörfern wieder mehr Leben einzuhauchen, liegt nahe. Doch wie gut sind die Menschen aus fremden Kulturkreisen wirklich aufgehoben zwischen grünen Wiesen, niedersächsischer Einsilbigkeit und schwächelnder Infrastruktur? Wir haben drei Beispiele unter die Lupe genommen.

veröffentlicht am 29.03.2016 um 13:42 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:04 Uhr

Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt