weather-image
13°
Sorge um berufliche Existenz

Leser klagen über Internetverbindung: „Von der Außenwelt abgeschnitten“

HAMELN-PYRMONT. Das schnelle Internet lässt mancherorts im Landkreis Hameln-Pyrmont auf sich warten. Das bestätigte sich auch am Dienstag bei unserem Lesertelefon. An der einen Stelle ist die Internetverbindung zu unzuverlässig, an der anderen zu langsam und an wieder anderer Stelle fürchtet mancher um seine wirtschaftliche Existenz.

veröffentlicht am 08.05.2018 um 20:38 Uhr
aktualisiert am 09.07.2018 um 16:17 Uhr

Eine Kabeltrommel mit Leitungen für Breitbandkabel. Das schnelle Internet lässt mancherorts auf sich warten. Foto: dpa
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Olaf Seifert von der Mosterei Ockensen in Ockensen ist Kunde bei der Telekom. Seit ihm der Anbieter zum August dieses Jahres den ISDN-Anschluss gekündigt habe, fürchtet er um die Existenz seines Betriebes. Seifert betreibt in Ockensen eine Mosterei sowie ein Café. Ein Großteil des Geschäfts werde über Internet und Telefon abgewickelt: Bestellungen, Reservierungen und so weiter. Zurzeit müsse er sich schon mit einer sehr langsamen Internetverbindung behelfen. Wenn sein ISDN-Anschluss, wie angekündigt, im August abgeschaltet werde, stehe er ohne Internet da. Ein Mitarbeiter der Telekom habe ihm vor Ort erklärt, dass die Umstellung von ISDN auf VoIP aufgrund der technischen Gegebenheiten nicht möglich sei. „Wir fühlen uns hier von der Außenwelt abgeschnitten“, klagt Seifert.

Werner Mergel aus Eichenborn ist ebenfalls Kunde der Telekom und beklagt die sowohl verschwindend geringe Netzverbindung bei Mobilfunk und Internet vor Ort. Er habe das Problem der Telekom gegenüber mehrmals angesprochen, doch es tue sich nichts. Als Feuerwehrmann, der auch mal auf die Schnelle eine Nachricht versenden müsse und als Selbstständiger mit Home Office stelle ihn die schwache Netzverbindung vor große Probleme.

Günter Bruno aus Brünnighausen habe das Problem, dass es in seinem Ort gar keine Datenleitung gebe. Alternativ behelfe er sich mit einem Handyvertrag eines Mobilfunkanbieters sowie mit einem LTE-Stick.

Aus Hameln beklagt Barbara Lipelt, Vodafone-Kundin, dass Internet und Telefon im Schnitt zweimal monatlich ausfielen. Ein Problem, das ihre Freundin aus Holtensen auch habe. Um das Problem zu beheben, müsse dann immer der Router aus- und wieder eingeschaltet werden. „Aber das ist doch kein Dauerzustand“, findet sie.

Rainer Hinzmann aus Afferde ist mit seiner Internetverbindung sehr zufrieden. Allerdings habe er nach der Kündigung des ISDN-Anschlusses durch die Telekom auf einen anderen Anbieter zurückgegriffen. „Es muss nicht immer der größte Anbieter sein“, sagt er.

Eine Stellungnahme war von Telekom und Vodafone gestern bis Redaktionsschluss zwar nicht zu bekommen. Hoffen können aber unsere Leser Olaf Seifert und Günter Bruno: „Ockensen und Brünnighausen liegen in dem vom Landkreis geplanten Ausbaugebiet“, teilt Kreissprecherin Sandra Lummitsch auf Anfrage mit Blick auf das geplante Glasfasernetz eines noch unbekannten Providers mit. Wie berichtet, soll der Landkreis Hameln-Pyrmont in Kürze mittels eines 500 Kilometer langen Glasfaserkabels mit einer Internet-Übertragungsgeschwindigkeit von einem Gigabit pro Sekunde versorgt werden. Übrigens: Landrat Tjark Bartels hat sich zur Sache auch in der Redaktion gemeldet: Er kündigte an, dass der Landkreis am Dienstag, 15. Mai, die Internet-Pläne des Landkreises vorstellen werde. In der Einladung spricht der Landkreis davon, „den gesamten Landkreis mit schnellem Internet versorgen“ zu wollen. Bartels sagt zu den „sehr intensiven Verhandlungen“, die sich deutlich länger hingezogen haben als ursprünglich in Aussicht gestellt: „Wir haben ein gutes Ergebnis erzielt, sogar besser als erwartet.“

270_0900_106037_T16_Leser_Telefon.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare