weather-image

Auch bisher nicht berücksichtigte Ortschaften sollen Glasfaser-Internet bekommen

Breitband für alle?

HESSISCH OLDENDORF. Für die Zukunft ihres Ortes sei das schnelle Breitband-Internet ganz wichtig – das versuchen zurzeit die Firma htp und Vertreter des Landkreises den Einwohnern zahlreicher Dörfer bei Infoveranstaltungen zu vermitteln. Der Wiederverkaufswert der Häuser sei dadurch höher und für die Wettbewerbsfähigkeit als Wirtschaftsstandort sei Breitband sowieso unerlässlich, so die Argumentation. Doch was wird im Umkehrschluss aus Orten, die zunächst nicht vom Breitband-Ausbau profitieren werden, wie zum Beispiel Weibeck? Michael Kipp, CDU-Stadtrat und Mitglied im Ortsrat Weibeck/Fischbeck, befürchtet, dass der Ort abgehängt wird und will das nicht akzeptieren. Nun stellt er Forderungen an die Stadt und den Landkreis.

veröffentlicht am 02.11.2018 um 17:05 Uhr
aktualisiert am 02.11.2018 um 19:00 Uhr

Die digitale Zukunftsfähigkeit hängt an einem einzigen Kabel. Auch in Ortschaften, die als „ausreichend versorgt“ gelten, hofft man auf schnelleres Internet. Foto: dana
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt