weather-image
17°

Rund 8900 Haushalte und Firmen in 23 Gemeinden profitieren von höheren Bandbreiten

Baubeginn für schnelles Internet

BODENWERDER. Bis Ende 2019 werden die Tiefbauarbeiten zum Breitbandausbau in 23 Kommunen des Landkreises Holzminden abgeschlossen sein. Der endgültige Zuwendungsbescheid des Bundes liegt seit Mitte April vor und der des Landes wird in Kürze erwartet. Das Land hat aber schon einen vorzeitigen Baubeginn erteilt, sodass jetzt mit dem Tiefbau begonnen werden kann.

veröffentlicht am 10.05.2019 um 18:23 Uhr

Symbolischer Spatenstich im Gewerbegebiet Kemnade: Landrätin Angela Schürzeberg, Bodenwerders Samtgemeindebürgermeisterin Tanya Warnecke und Michael Krüger, Leiter Infrastruktur Nord bei der Deutschen Telekom. Foto: ms

Autor:

Gabriele Müller
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In Anwesenheit von Landrätin Angela Schürzeberg, Bodenwerders Samtgemeindebürgermeisterin Tanya Warnecke und Michael Krüger, Leiter Infrastruktur Nord bei der Deutschen Telekom, fand im Gewerbegebiet Kemnade ein symbolischer Spatenstich statt.

Nach dem Beihilfe- und Förderrecht darf der Landkreis den Breitbandausbau nur dort fördern, wo Telekommunikationsunternehmen weniger als 30 Mbit/s im Download anbieten und in den kommenden Jahren keinen Eigenausbau planen. Die Erschließung dieser „weißen Flecken“ wird vom Bund mit 925 000 Euro und von Niedersachsen mit 1,325 Millionen Euro gefördert. Der Landkreis Holzminden und die Kommunen steuern einen Eigenanteil in Höhe von 250 000 Euro bei.

„Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt graben wir. Dabei werden wir die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich halten. Wir gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten vor“, sagt Michael Krüger von der Telekom. 4500 Gebäude mit 8900 Haushalten sowie drei Gewerbegebiete werden an das schnelle Internet angeschlossen. In den Gewerbegebieten in Bodenwerder, Delligsen und Lauenförde werden Glasfaserleitungen bis an die Gebäude verlegt, ebenso in Heinade, Holenberg und Westerbrak. In allen übrigen Orten wird Glasfaser bis in die Straße zu den Kabelverzweigern verlegt. Auch diese Gebiete sind dann mit bis zu 250 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload versorgt.

Die Telekom wird 71 Kilometer Leitungen verlegen, in die 306 Kilometer Glasfaser eingeblasen werden. 53 Schaltkästen und 20 Glasfaserverteiler müssen errichtet werden. Das Projekt hat ein Investitionsvolumen von 7,5 Millionen Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?