weather-image
×

Bei Dahle: Windräder im Zeitplan

BAD MÜNDER. Zahlreiche Baustellen sind von Material- und Lieferproblemen betroffen – der neue Windpark Dahle nahe dem Golfplatz bei Bad Münder gehört nicht dazu. Das geht aus einer Stellungnahme des Betreibers Landwind aus dem Landkreis Helmstedt hervor.

veröffentlicht am 18.10.2021 um 18:51 Uhr
aktualisiert am 18.10.2021 um 20:40 Uhr

„Von Verzögerungen des Bauablaufs aufgrund von Materialmangel sind wir bei unserem Windpark Dahle bisher verschont geblieben“, sagt eine Sprecherin. Und: Man gehe „derzeit auch nicht von Beschaffungsproblemen bis zur Inbetriebnahme“ aus.

Der momentane Zeitplan sieht vor, dass die beiden 164 Meter hohen Windräder (Rotordurchmesser 163 Meter) bis zum März 2022 in Betrieb gehen können. Sie sollen nach ihrer Fertigstellung jährlich rund 25 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie liefern.

Gerade habe man die Wegebauarbeiten zur Baustelle abgeschlossen, bestätigt die Sprecherin: Die neu angelegten Verbindungen dienen zunächst als Baustellen- und Anlieferzufahrt, später als Anfahrtsweg für Wartungen. Der nächste Bauschritt ist laut Landwind das Ausheben der Baugruben, in die später die Fundamente gegossen und die hohen Anlagen gesetzt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen