weather-image
16°

Investoren erhöhen Druck – Politik und Verwaltung wollen zügig weitere Vorranggebiete ausweisen

Windkraft: Gemeinde fürchtet Klagen

Emmerthal. Politik und Verwaltung in Emmerthal drücken aufs Tempo, um weitere Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen auszuweisen. „Es drohen Klagen“, sagte Rolf Keller (CDU) als Vorsitzender des zuständigen Fachausschusses des Rates. Antragsteller für Windräder hätten gegen den Landkreis als zuständige Behörde Rechtsmittel eingelegt. Der Landkreis allerdings zeige sich abwartend, weil die Gemeinde die Änderungen im Flächennutzungsplan vornehme. Dort sind drei Gebiete für Rotoren vorgesehen. Keller befürchtet, dass Investoren auch außerhalb dieser Konzentrationsflächen bauen könnten. „Den Wildwuchs wollen wir in die Schranken weisen“, sagte Keller, der sich deshalb für ein zügiges Verfahren der Gemeinde aussprach. „Der Druck wird größer.“

veröffentlicht am 23.01.2015 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 21.04.2015 um 15:16 Uhr

270_008_7665882_lkae_2401_Wind.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt