weather-image
×

Förderung für klimarobusten Mischwald geplant

Zukunftswälder für Lippe: Zahlreiche Unterstützer beteiligen sich an Wiederaufforstung

KREIS LIPPE. Den Lippern liegen ihre Wälder am Herzen. Ende August hat der Landesverband den Startschuss für die Aktion „Lippe pflanzt“ gegeben. Für fünf ausgewählte Areale, sogenannte Zukunftswälder, sammelt die Initiative Spendengelder, um davon Bäume für die Wiederaufforstung zu finanzieren.

veröffentlicht am 16.10.2021 um 16:00 Uhr

Innerhalb eines Monats sind nun bereits 10 000 Euro zusammengekommen – das entspricht in etwa 2500 Bäumen (wie berichtet).

Der Initiative liegt der Wunsch vieler Bürger zugrunde, sich an der Aufforstung der heimischen Wälder zu beteiligen – denn deren Zustand ist alarmierend. Anhaltende Trockenheit, Sturm und Borkenkäfer haben deutliche Spuren an den Fichtenbeständen des Landesverbandes hinterlassen; ihr Anteil ist von 2009 bis 2019 von 20,2 Prozent auf 8,2 Prozent gesunken. Die Flächen, auf denen die Nadelhölzer einst standen, bleiben jedoch nicht kahl. Die Forstabteilung des Landesverbandes hat bereits viele neue Bäume gesetzt – in dem Zeitraum von Herbst 2018 bis Frühjahr 2021 wurden sage und schreibe eine Million neue Bäume gepflanzt.

Ein großer Erfolg, auf den weiter aufgebaut wird: „Viele Lipperinnen und Lipper haben sich an uns gewandt mit der Frage, ob und wie sie dazu beitragen können, unseren heimischen Wäldern zu helfen“, berichtet Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast. „Inspiriert durch so viel Tatendrang in der Bevölkerung haben wir die Initiative ‚Lippe pflanzt‘ gegründet. Über die bisher eingegangene Summe von 10 000 Euro freue ich mich außerordentlich und möchte mich bei allen Unterstützern recht herzlich bedanken. Solch einen Betrag konnten wir nur dank des Engagements eines jeden einzelnen generieren.“

Unterstützer wählen zwischen einer vorgeschlagenen Summe von 20 bis 100 Euro oder spenden einen individuellen, von ihnen gewählten Betrag. Einzelne Spendeneinnahmen in Höhe von 500, 1000 oder sogar 1200 Euro treten dabei ganz deutlich aus der Masse hervor: „Von Spenden über 20 Euro für insgesamt fünf Bäume bis hin zu Beträgen über tausend Euro war bis jetzt alles dabei“, resümiert Düning-Gast.

„Das zeigt, wie präsent die Themen Klima und Wald aktuell sind und dass sie jeden von uns betreffen. Bei solch einem Engagement sind wir optimistisch, dass wir unsere Zukunftswälder gemeinsam wieder aufforsten können.“ Für die bisher eingegangene Summe können in etwa 2500 Bäume gesetzt werden.


Bei seiner jüngst stattgefundenen Verbandsversammlung hat die Forstabteilung des Landesverbandes den Verbandsabgeordneten die Überlegungen zur zukünftigen Bewirtschaftung der Landesverbandswälder vorgelegt. In Zukunft soll weiterhin vorwiegend auf standort- und klimaangepasste Wälder mit höherem Laubholzanteil gesetzt und der Anteil an Totholz weiter ausgebaut werden.

Als größter öffentlicher Waldbesitzer in Lippe sieht der Landesverband sich vielfältigen Ansprüchen ausgesetzt, immerhin gehören ihm 40 Prozent der Waldflächen im Kreis. Ziel des neuen, weiterentwickelten Konzeptes ist dabei die Weiterentwicklung und der Wiederaufbau der Wälder als klimaresistente Mischwälder. Sie sollen die letzten Monokulturen ersetzen, die dem Klimawandel nicht mehr trotzen können. Außerdem hat der Landesverband sich zum Ziel genommen, den für Natur- und Artenschutz wichtigen Anteil von Totholz auszubauen und insgesamt die Speicherung von CO2 in den Wäldern zu verbessern.

„Mischwälder sind widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse“, erläutert Hans-Ulrich Braun, Leiter der Forstabteilung. Laubholzarten wie etwa Eiche, Ahorn, Linde und Ulme sind nur eine kleine Auswahl der Laubbäume, die zu einem widerstandsfähigen und klimarobusten Mischwald beitragen werden. Insgesamt plant der Landesverband zwölf unterschiedliche Laubhölzer, ergänzt durch die Nadelbaumarten Lärche, Douglasie und Kiefer, zu setzen. Begonnen wird damit im kommenden Frühjahr. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen