weather-image
×

„Sparen, sanieren, schützen“

Wettbewerb „Klima.Sieger“ mit Preisgeld von bis zu 25 000 Euro

LÜGDE. Der Wettbewerb „Klima.Sieger“ geht in die sechste Runde. Ab 1. Oktober haben Vereine erneut die Möglichkeit, bei der energetischen Sanierung ihrer Vereinsgebäude, ihres Grundstücks oder anderer baulicher Anlagen ein Preisgeld von bis zu 25 000 Euro zu gewinnen.

veröffentlicht am 30.09.2021 um 18:38 Uhr

Westfalen Weser startet unter dem Motto „sparen, sanieren, schützen“ dieses Jahr erneut den Wettbewerb „Klima.Sieger“ in unserer Region. Ziel des Wettbewerbs ist es, Vereine in ihrem ehrenamtlichen Engagement für den Klimaschutz und die Energieeffizienz vor Ort finanziell und mit Know-how zu unterstützen und dabei ein Preisgeld zu gewinnen.

David Bogusch, Klimaschutzmanager der Stadt Lügde, hofft auf viele Bewerbungen aus Lügde: „Interessierte Vereine können sich vom 1. Oktober 2021 bis 21. Januar 2022 über ein Bewerbungsformular auf der Homepage von Westfalen Weser bewerben. Mit dem Mehrgenerationentreffpunkt und dem Artenschutzturm in Sabbenhausen und zuletzt dem Sporttreff an der Turnhalle in Elbrinxen waren Lügder Vorhaben bereits in der Vergangenheit erfolgreich und konnten prämiert werden – einschließlich lukrativer Preisgelder.“

In der Kategorie A werden konkrete Sanierungsvorhaben mit einem nachvollziehbaren Konzept für das Vorhaben bewertet. Dieses kann aus Einzelmaßnahmen oder einer energetischen Komplettsanierung bestehen, wie der Erneuerung einer Heizungsanlage oder der Fenster, Gebäudedämmung, Maßnahmen zur Warmwassereinsparung oder baulichen Veränderungen zur verstärkten Nutzung von erneuerbaren Energien.

Bewertet werden in der Kategorie B Sanierungsideen. Wo gibt es Energiesparpotenziale und wer hat bereits Ideen, die aber bisher noch nicht umgesetzt werden konnten? In diesem Fall ist ein Teil des Preisgeldes für eine neutrale Energieberatung und die Erstellung eines Sanierungskonzeptes zu verwenden. Darüber hinaus werden geringinvestive Maßnahmen (Dämmung der Heizungsrohre, Austausch defekter Fenster und Dichtungen, Optimierung der Beleuchtung) oder die ersten Maßnahmen aus dem Sanierungskonzept gefördert.

Welche Kriterien spielen eine Rolle? Es wird zum Beispiel bewertet, wie viel Energie/CO2 voraussichtlich eingespart werden kann, wie schlüssig die Planung und das Konzept des Sanierungsvorhabens ist oder ob erneuerbare Energien sinnvoll eingesetzt werden.
Mehr Informationen unter www.westfalenweser.com unter der Rubrik „Regionales Engagement“.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen