weather-image
×

Bilder des verstorbenen Malers Ignatz Karl Tennie zieren die Exemplare

Lügder Motive als Kalender

LÜGDE. Eigentlich war das Erscheinen des Kalenders zum Lügder Weihnachtsmarkt am kommenden Wochenende geplant, der erneut coronabedingt nicht stattfinden wird. Dennoch bringt der Heimat- und Museumsverein Lügde ab Freitag, 10 Dezember, einen Kalender mit Lügder Motiven aus der Reihe „Lügder Maler“ heraus.

veröffentlicht am 06.12.2021 um 18:47 Uhr

06. Dezember 2021 18:47 Uhr

LÜGDE. Eigentlich war das Erscheinen des Kalenders zum Lügder Weihnachtsmarkt am kommenden Wochenende geplant, der erneut coronabedingt nicht stattfinden wird. Dennoch bringt der Heimat- und Museumsverein Lügde ab Freitag, 10 Dezember, einen Kalender mit Lügder Motiven aus der Reihe „Lügder Maler“ heraus.

Anzeige

Der Kalender im DIN-A4-Format zeigt Bilder des verstorbenen Lügder Malers Ignatz Karl Tennie (1891–1976).

Karl Tennie, den viele ältere Lügder sicherlich noch gut kennen, besonders auch mit seiner Tuba in der Feuerwehrkapelle, war Hobbymaler und langjähriger Freund des Lügder/Pyrmonter Kunstmalers Friedrich Drewes (1890–1958).

Das könnte Sie auch interessieren...

Seine Lügder Ansichten hat er überwiegend in Aquarelltechnik in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gemalt. Die Idee und Gestaltung dieser Kalender-Reihe stammt von Josef A. Huppertz. Für die vielen Kalenderfans dieser Reihe ist es ein individuelles Lügder Geschenk, besonders für die auswärtigen Angehörigen.

Der Kalender kostet 12 Euro, der Reinerlös wird für das neue Geschichtsvideo im Heimatmuseum verwandt. Er ist bei Ahrens Home & Garden, Tabak-Kleine, der Rappelkiste, im Tourismusbüro im Rathaus und im Museumscafé erhältlich.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.