weather-image
×

Auch eine Tombola erwartet die Besucher

Lügder Adventszeit mit Bürgermeisterwette, verkaufsoffenem Sonntag und Kunsthandwerk

LÜGDE. Auch wenn es in diesem Jahr erneut keinen Weihnachtsmarkt in Lügde geben wird, so gibt es in der Adventszeit trotzdem allerlei für die Bürger zu erleben. Neben der traditionellen Bürgermeisterwette, die Torben Blome im vergangenen Jahr verloren hat, gibt es noch einen verkaufsoffenen Sonntag, wo auch Kunsthandwerker anzutreffen sind.

veröffentlicht am 02.12.2021 um 13:00 Uhr
aktualisiert am 02.12.2021 um 19:50 Uhr

02. Dezember 2021 13:00 Uhr

LÜGDE. Auch wenn es in diesem Jahr erneut keinen Weihnachtsmarkt in Lügde geben wird, so gibt es in der Adventszeit trotzdem allerlei für die Bürger zu erleben. Neben der traditionellen Bürgermeisterwette, die Torben Blome im vergangenen Jahr verloren hat, gibt es noch einen verkaufsoffenen Sonntag, wo auch Kunsthandwerker anzutreffen sind.

Anzeige

Auch in diesem Jahr wurde der Lügder Weihnachtsmarkt aufgrund der aktuellen Corona-Lage abgesagt. Die Geschäftsstelle von Lügde Marketing e. V. hat sich gemeinsam mit dem Vorstand und dem Lügder Bürgermeister gegen eine Durchführung entschieden. „Die Infektionszahlen steigen rapide an, auch im Kreis Lippe. Und Lügde ist mit den Zahlen bisher sehr gering geblieben, da möchten wir jetzt kein Risiko eingehen“, erläutert Friedrich Ahrens, 2. Vorsitzender von Lügde Marketing e. V.

Damit die gemütlichste Zeit des Jahres dennoch ein kleines Highlight in Lügde ist, hat sich Lügde Marketing e. V. einiges überlegt. Angefangen mit der Bürgermeisterwette – eine mittlerweile langjährige Tradition in Lügde und für Torben Blome die nun schon zweite Wette. Im letzten Jahr verlor Blome mit dem Crowdfunding haushoch gegen die Lügder Einwohner. Nun wagt er es erneut und wettet gegen die Lügder Bürgerinnen und Bürger, dass sie es nicht schaffen, 784 Lose im Lügder Einzelhandel zu kaufen. Ein Los hat den Wert von zwei Euro. Dabei ist es dem jeweiligen Einzelhandelsgeschäft überlassen, die zwei Euro vom Kunden zu kassieren oder aber dieses zu verschenken. Das gesammelte Geld der Lose wird im Nachgang einem gemeinnützigen Zweck gespendet.

Das könnte Sie auch interessieren...

Sollten es die Lügder schaffen und alle 784 Lose werden verkauft, dann wird der Bürgermeister einen Tag lang den Bürgerbus in Lügde fahren. Die Anzahl der Lose kommt daher zustande, dass im Jahre 784 Karl der Große sein Weihnachtsfest in Lügde gefeiert haben soll, und zwar im Vorgängerbau der heutigen Kilianskirche.

Lose können ab dem heutigen Freitag, 3. Dezember, bis zum 12. Dezember in einigen Einzelhandelsgeschäften in Bad Pyrmont und Lügde erworben werden. Die Geschäfte sind auf der Internetseite der Stadt Lügde gelistet. Mit jedem gekauften oder geschenkten Los wird neben der Spende an einen gemeinnützigen Zweck auch die Chance auf ein ausgewähltes Präsent erhöht. Denn nach dem 12. Dezember werden die Gewinner gezogen, die sich auf hervorragende Preise aus dem Talkessel freuen können: Gutscheine, Kartoffeln aus der Region, Tickets für ein Fußballspiel, ein Krimispieldinner und noch viele weitere tolle Präsente werden verlost.

Die Gewinnernummern werden in der 50. Kalenderwoche auf der Internetseite der Stadt Lügde bekanntgegeben und die Gewinner können sich im Anschluss die Präsente mit der jeweiligen Losnummer und dem Personalausweis in der Geschäftsstelle von Lügde Marketing e. V. im Lügder Rathaus abholen.

Um die Tombola und die damit verbundene Bürgermeisterwette ideal abzurunden, findet am 12. Dezember ein verkaufsoffener Sonntag in der Lügder Altstadt statt. Die Einzelhandelsgeschäfte locken mit Öffnungszeiten von 13 bis 18 Uhr an dem eigentlichen Weihnachtsmarkt-Sonntag. So kann am dritten Advent noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk besorgt werden. Außerdem werden vereinzelt vor den Geschäften auch Kunsthandwerker, die sonst beim Weihnachtsmarkt anzutreffen sind, ihre Produkte verkaufen. Nachmittags gibt es dann ebenfalls ein kleines Adventskonzert vom Lügder Blasorchester auf dem Marktplatz. Es wird darauf hingewiesen, dass großzügige Abstände einzuhalten sind.

Eine weitere Möglichkeit, die Ware der Kunsthandwerker aus der Region zu erwerben, bietet sich bei „Pop-up-Kunsthandwerk am Weihnachtsbaum“ –, denn neben dem großen Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz Lügde wird eine Weihnachtsmarkthütte aufgebaut, in der die Kunsthandwerker an gewünschten Tagen ihre Produkte verkaufen können. Start ist direkt am heutigen Freitag, 3. Dezember. Passend zum Wochenmarkt können die Kunden hier, neben Obst und Gemüse, regionalen Fleischwaren und einer leckeren Currywurst, auch Socken, Armstulpen, Topflappen und Handschuhe für die kalte Jahreszeit kaufen. Britta Herbst wird den Freitag anzutreffen sein und freut sich über jeden Besuch.

Am darauffolgenden Freitag, 10. Dezember, wird Elisabeth Bormann die Hütte besetzen und während des Wochenmarktes allerlei Weihnachtsartikel verkaufen: Körnerkissen, Marmelade, Likör und Gebäck, Weihnachtskarten, Handtaschen und noch einiges mehr.

Weitere Termine zum „Pop-up-Kunsthandwerk am Weihnachtsbaum“ werden über die Webseite sowie über die Social-Media-Kanäle der Stadt Lügde rechtzeitig bekanntgegeben.

„Mit den Advents-Aktionen möchten wir vor allem unseren Einzelhandel unterstützen, der sicherlich zwei sehr kräftezehrende Jahre hinter sich hat. Aber auch die Kunsthandwerker, die sich sonst auf unserem Lügder Weihnachtsmarkt präsentieren, haben so die Möglichkeit, ihre selbst hergestellten Produkte unter die Leute zu bringen“, erklärt Larissa Gräbner aus der Geschäftsstelle der Lügde Marketing e. V.

„Im letzten Jahr habe ich die Lügder Bürgerschaft vielleicht ein wenig unterschätzt. Ich gehe aber davon aus, dass ich bei der diesjährigen Wette deutlich gewinne. Bei der Anzahl an Paketen, die tagtäglich von den weißen Bullis in Lügde verteilt werden, dürften die Weihnachtsgeschenke wohl leider schon alle gekauft sein. Dabei hätte der örtliche Einzelhandel ein gutes und sicheres Weihnachtsgeschäft verdient gehabt“, ergänzt Lügdes Bürgermeister Torben Blome.

Es gilt die an den Veranstaltungstagen jeweils gültige Corona-Schutzverordnung. Änderungen bleiben vorbehalten.


Nähere Informationen sind auf www.luegde.de einzusehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.