weather-image
Die gebürtige Chilenin Liliana Huidobro gibt Sprachkurse an der VHS

In vielen spanischen Dialekten zu Hause

Landkreis. Wenn jemand Nachhilfe in Englisch, Spanisch oder Französisch braucht oder wenn Menschen eine neue Sprache lernen möchten, dann sind Muttersprachler besonders begehrt. Viele Schüler glauben, dass sich die Sprache dann einfacher erlernen lässt. Lernen müssen sie dafür natürlich dennoch. Das weiß auch Liliana Huidobro. Die Chilenin ist Dozentin für Spanisch an der Volkshochschule Schaumburg.

veröffentlicht am 02.09.2014 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 18.09.2014 um 12:49 Uhr

270_008_7406481_ri_spanierin_2008.jpg

Autor:

Saskia Sporleder

Vor zwölf Jahren hat es Huidobro aus Argentinien nach Stadthagen verschlagen – der Liebe wegen. Kennengelernt hat sie ihren Freund Reinhard Meyer über einen Chatroom im Internet. In der virtuellen Welt waren sie sich bereits so sympathisch, dass Huidobro schließlich ihren Mut zusammen nahm und für ihr erstes Treffen im Jahr 2002 nach Deutschland kam, das bald ihre neue Heimat werden sollte. Der Besuch bestätigte die Gefühle, die sie füreinander entwickelt hatten, und so wäre Huidobro am liebsten gleich geblieben. Wegen ihres auslaufenden Visums ging das jedoch zunächst nicht dauerhaft. Dieses Problem lösten die beiden jedoch 2005 mit einer Heirat, sodass Huidobro nicht mehr ständig nach Argentinien zurückreisen musste.

In Deutschland wollte Huidobro von vornherein weiter in ihrem Beruf arbeiten. Denn schon im argentinischen Rosario war sie als Lehrerin tätig. Ihren Geburtsort Santiago de Chile, die chilenische Hauptstadt, verließ sie, als sie ihrer Schwester nach Rosario in Argentinien hinterherzog. Dort lebte sie 17 Jahre lang, studierte Wirtschaftswissenschaften und unterrichtete an einer Schule auf Englisch. „Meine Ausbildung wurde hier jedoch in dieser Form nicht anerkannt“, sagt sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Da sie aber unbedingt weiter unterrichten wollte, war die Volkshochschule Schaumburg die optimale Lösung für sie. Darüber hinaus gibt sie Nachhilfe bei der Schülerhilfe in Stadthagen. Ihre Bewerbung im Fachbereich Sprachen an der VHS sicherte ihr die Stelle als Dozentin. Das ist nicht selbstverständlich. „Die Volkshochschule nimmt nicht jeden Dozenten in ihr Team auf“, erklärt die pädagogische Mitarbeiterin Bernadette Unger-Knippschild. Im Fachbereich Sprachen werden weitere Fremdsprachen unterrichtet, hauptsächlich von Muttersprachlern.

Seit 2011 gibt Huidobro Spanisch-Sprachkurse in Rinteln und Bückeburg. Sie selbst hat die deutsche Sprache ebenfalls durch Sprachkurse an der Volkshochschule erlernt – und durch ihren Mann. Im Gegenzug konnte sie ihrem Mann Spanisch beibringen.

Ihre 16 bis 65 Jahre alten Schüler beschreibt sie als eine „ehrgeizige Gruppe, die Spanisch wirklich lernen möchte“. Auch außerhalb der Kurse unternehmen einige ihrer Schüler noch etwas miteinander, um ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Obwohl es für Huidobro als Muttersprachlerin nicht ganz einfach ist, wie sie einräumt, versucht sie dem Verständnis ihrer Schüler zuliebe in einem langsamen Tempo zu sprechen. Die spanische Grammatik wird auf Bitten der Schüler jedoch auf Deutsch erklärt. Ein Fehler, findet Huidobro: Die Schüler würden bei einer Erklärung auf Spanisch die Grammatik viel besser verstehen. Einige ihrer Teilnehmer haben sich Spanisch einfacher vorgestellt. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad hörten immer ein paar Schüler auf, was sie sehr bedauert.

Aber der Kurs von Huidobro ist weit mehr als ein Spanischkurs. Den Schülern wird nicht nur die Sprache beigebracht, sondern auch das Lebensgefühl der spanischen, aber besonders der lateinamerikanischen Kulturen. „Mit Musik und Spielen wird der Unterricht aufgelockert, und die Schüler sagen mir, dass sie es toll finden, dass sie die Sprache von einer Muttersprachlerin lernen“, erklärt Huidobro. Dies helfe im späteren Gebrauch und Verständnis der Sprache ungemein, sagt sie. Spanisch umfasst nämlich einige Dialekte. So kommt es dazu, dass manche Wörter – je nach Dialekt – anders ausgesprochen werden und dadurch eine andere Bedeutung bekommen.

Huidobro hat ihre Wurzeln nicht vergessen und hält den Kontakt zu ihrer Familie und ihren Freunden in Südamerika weiterhin aufrecht. Die drei Kinder aus ihrer vorherigen Ehe leben in Argentinien beziehungsweise in Barcelona. Ein Treffen mit ihrer Familie kommt mindestens einmal im Jahr zustande.

In vielen spanischen Dialekten zu Hause: Die gebürtige Chilenin Liliana Huidobro gibt Sprachkurse an der VHS.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt