weather-image
×

Zeit zum Gruseln

Heute ist es wieder soweit, Halloween lockt gruselige Gestalten aus allen Löchern. Der in Amerika sehr populäre Brauch erfährt auch bei uns immer mehr Aufmerksamkeit. Wir haben tolle Verkleidungs- und Filmtipps rausgesucht und erklären Schritt für Schritt, wie man
einen Kürbis schnitzt.

veröffentlicht am 31.10.2016 um 08:31 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:50 Uhr

Kürbis-Fratze

Schritt 1: Am wichtigsten ist der Kürbis. Am Besten ist ein gleichförmiger, möglichst großer. Außerdem braucht man ein scharfes Messer oder eine kleine Säge, einen großen Löffel zum Aushöhlen und eine Kerze oder Teelicht.

Schritt 2: Jetzt muss man auf der Oberseite des Kürbisses einen Deckel herausschneiden. Das Loch muss groß genug sein, um den Kürbis später auszuhöhlen. Wichtig ist, dass man nicht senkrecht von oben schneidet, sondern schräg von außen, damit der Deckel nicht in den ausgehöhlten Kürbis fällt.

Schritt 3: Als Drittes muss man den Kürbis aushöhlen. Man löffelt das Fruchtfleisch aus dem Kürbis heraus.

Schritt 4: Wenn der Kürbis komplett ausgehöhlt ist, kann man anfangen, ein gruseliges oder witziges Gesicht in den Kürbis zu schnitzen. Dazu nimmt man ein scharfes Messer oder eine Säge.

Schritt 5: Zum Schluss stellt man eine Kerze oder Teelicht in den Kürbis.

Schritt 6: Jetzt kann man den Deckel wieder auf den Kürbis setzen – und fertig.

Verwandlung

Vampir: Der Klassiker unter den Halloween-Kostümen. Als weibliche Person reicht es eigentlich schon, wenn man ein schwarz-rotes Kleid anzieht und gruselig schminkt. Um wie ein Vampir auszusehen, braucht man eine helle Haut, blutrote Lippen und schwarz umrandete Augen. Die männlichen Vampire können eine schwarze Hose und ein weißes Hemd anziehen und einen schwarz-roten Umhang überwerfen. Als zusätzliches Accessoires werden künstliche Vampirzähne empfohlen. Diese gibt es schon relativ günstig.

Hexe: Ein Tipp für weibliche Halloween-Fans: Für die Verwandlung zur Hexe braucht man ein Hexenkleid. Dafür kann man einfach ein schwarzes Kleid anziehen, ein eigenes Hexenkleid nähen oder ein fertiges kaufen. Außerdem braucht man natürlich einen spitzen

Hexenhut. Als weitere Accessoires werden eine spitze Hexennase und ein Besen empfohlen. Natürlich kann man sich auch noch schminken, dazu gibt es zahlreiche Tipps im Internet. Anleitung für junge Hexen: youtube.com/watch?v=L1mZYGe1cxI. Anleitung für ältere Hexen: youtube.com/watch?v=0bf3i5pe1fk.

Frankenstein: Zum Abschluss noch ein Kostümtipp für die männlichen Wesen: Um wie Frankenstein auszusehen, schlagen wir vor, dunkle (am besten schwarze) Sachen anzuziehen. Außerdem muss man natürlich das Gesicht grün schminken und eine künstliche Frankenstein-Schraube aufsetzen, einfacher ist es aber, wenn man sich eine Frankenstein Maske kauft, da es sehr schwer ist und eine gewisse Übung erfordert, sich wie Frankenstein zu schminken.

Film ab!

Lustiger Gruselspaß: Die Horrorkomödie ,,Para Norman“ (FSK12) ist ein 2012 erschienener Animationsfilm, der von dem Jungen Norman Babcock handelt. Norman besitzt die Fähigkeit, mit Toten zu sprechen, doch keiner glaubt ihm. Als seine Heimat von Zombies belagert wird, ist er der Einzige, der sie retten kann. Dazu muss er einen alten Fluch besiegen.

Halloween-Schocker: ,,Halloween – Die Nacht des Grauens“, ist eine Produktion aus dem Jahr 1978 (FSK16). Der Horrorfilm erzählt die Geschichte von einem Jungen namens Michael Myers. Dieser bringt in einer Halloweennacht im Alter von sechs Jahren seine ältere Schwester um und wird daraufhin in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Wieder in einer Halloweennacht, diesmal 15 Jahre später, entkommt er aus der Psychatrie und macht Jagd auf Teenager seiner Heimatstadt.

Dracula für Kinder: ,,Hotel Transsilvanien“ (FSK6) ist ein Animationsfilm. Es geht um Dracula, der das Hotel Transsilvanien betreibt, in dem sich Monster aller Art von den Menschen erholen können. Er verabscheut alle Menschen, weil seine Frau von ihnen getötet wurde. Als jedoch ein junger Mann im Hotel auftaucht und Draculas Tochter verzückt, muss Dracula sich entscheiden, was er von den Menschen hält.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige