weather-image

Wie sich die Ortsmitte verändert hat

Wo einst die Zuckerfabrik stand: 143 Jahre Emmerthaler Geschichte

Überquert man von Hagenohsen kommend die Valentini-Brücke und fährt in Kirchohsen die Berliner Straße entlang, sieht man zur Rechten die Neue Mitte mit den zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungs- und Gesundheitsangeboten. Diese setzen sich, wenn man rechts in die Hauptstraße abbiegt, auf der rechten Seite bis über die Bahngleise in Richtung Emmern fort und werden durch Wohnhäuser ergänzt. Viele Leser werden sich sicher noch daran erinnern, wie dieses Gebiet bis 1986 aussah, als sich auf dem 90 000 Quadratmeter großen Areal die Zuckerfabrik Emmerthal befand. Ein Blick zurück.

veröffentlicht am 17.04.2018 um 15:55 Uhr
aktualisiert am 17.04.2018 um 17:20 Uhr

Über 100 Jahre stand die Zuckerfabrik Emmerthal im Dienste der Landwirtschaft – ein gewaltiges Areal zwischen Weser, Bahnlinie und Hauptstraße. 1986 lieferten die Landwirte letztmals Rüben an. Bereits fünf Jahre später rückten die Abrissbagger an. Fo

Autor:

Alexander Tacke


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt