weather-image
15°

Wie Heidschnucken-Lamm Rieke aufgepäppelt wurde – und tierische wie menschliche Freundschaften schloss

Was für ein ungewöhnliches Wettrennen

Ein Herz und eine Seele – das gilt nicht nur für Gundula Wegner und Heidschnucke Rieke. Das zwei Monate alte Lamm, von der Hajenerin mit der Flasche großgezogen, tollt durch die Feldmark mit dem Familienhund Louis und Charlie aus der Nachbarschaft. Eine ungewöhnliche Geschichte aus dem Weserdorf Hajen.

veröffentlicht am 22.06.2018 um 12:54 Uhr
aktualisiert am 22.06.2018 um 19:10 Uhr

Auf die Plätze, fertig – los: Aus einer spontanen Idee entsteht der originellste Wettlauf im Weserbergland. Louis, Charlie und Rieke starten in Hajen auf ihrer Rennstrecke in der Feldmark. Foto: C. Schnell
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt