weather-image
24°
×

Was bedeutet lebenslänglich?

In Deutschland ist bei schweren Straftaten wie Mord oder Völkermord eine lebenslange Haftstrafe möglich. Allerdings bedeutet dies nicht automatisch, dass der Verurteilte bis zu seinem Tod hinter Gittern bleibt. Laut Strafgesetzbuch wird die Strafe nach 15 Jahren zur Bewährung ausgesetzt, wenn etwa keine besondere Schwere der Schuld vorliegt.

veröffentlicht am 31.05.2017 um 17:27 Uhr



Grundsätzlich gilt aber: Eine lebenslange Freiheitstrafe ist eine Freiheitsstrafe ohne zeitliche Begrenzung. Also unter Umständen durchaus auch ein ganzes Leben lang (dies erklärt, warum eine mehrfache Aussprache dieser Strafe keinen Sinn macht).

Warum eine Verkürzung?

Hintergrund ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 1977, nach dem ein Häftling wegen des Grundrechts auf Menschenwürde zumindest die Perspektive auf ein Leben in Freiheit haben muss. Wird die besondere Schwere der Schuld festgestellt, verlängert sich die Haftdauer. Das Gericht muss aber immer wieder prüfen, ob der Verurteilte nicht doch irgendwann entlassen werden kann.

Wird ein Häftling auf Bewährung freigelassen, muss das Gericht auch das Sicherheitsinteresse der Allgemeinheit berücksichtigen. Möglich ist es auch, eine Sicherungsverwahrung anzuordnen, durch die ein Verurteilter etwa bei schwerem Kindesmissbrauch auch nach Verbüßung seiner Haftdauer nicht in Freiheit kommt.

Lebenslänglich heißt etwa 18 Jahre

Laut einer neuen Studie der Kriminologischen Zentralstelle Wiesbaden sitzen die Täter im Durchschnitt knapp 18 Jahre im Gefängnis, bevor ihre Strafe ausgesetzt wird oder sie begnadigt werden. Der um Extremfälle bereinigte Wert liegt bei lediglich 17 Jahren.

Zwischen 1982 und 1989 kamen „Lebenslängliche“ im Durchschnitt erst nach 18,5 Jahren frei, bei Gnadenentscheidungen zwischen 1945 und 1975 nach mehr als 20 Jahren.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige