weather-image
Im Wandel der Zeit

So warb die Dewezet in den letzten Jahrzehnten für sich selbst

Die Anzeigenseiten sind seit jeher ein fester Bestandteil der Dewezet. Hier können sowohl private als auch geschäftliche Gesuche aufgegeben werden, Dinge gekauft oder verkauft und Ankündigungen gemacht werden. Die Dewezet wirbt dabei nicht nur für andere, sondern hin und wieder auch in eigener Sache.

veröffentlicht am 10.04.2018 um 11:33 Uhr

270_0008_8122364_19121949
Zum diesjährigen 170. Jubiläum haben wir einen Blick in das historische Archiv geworfen, um die kreativsten Anzeigen ans Tageslicht zu holen. Dem Einfallsreichtum waren in Sachen Stilform in den letzten Jahrhunderten keine Grenzen gesetzt. Reime, kleine ausgedachte Geschichten und einprägsame Merksätze, die stets durch einen schwarz schraffierten Zeigefinger gekennzeichnet wurden, sollten Werbekunden anlocken. Besonders um die Weihnachtszeit, Silvester, Ostern und Pfingsten warb man mit Inseraten für das Feiertagsgeschäft. Egal, ob es die Verlobung zu Weihnachten 1954 oder der Verkauf seines Autos 1972 ist, es gab und gibt immer eine Gelegenheit, eine Anzeige zu schalten. Heutzutage kommt die Werbung wesentlich unverblümter daher. Schade eigentlich – denn die eine oder andere Werbeidee brachte uns bei unserer Suche zum Schmunzeln.

Mehr historische Werbung und Berichte finden Sie in unserem digitalen Zeitungsarchiv
270_0008_8122350_19121972
  • 1972: Sogar kleine Geschichten hat man sich ausgedacht, um Werbekunden anzulocken. Diese stammt vom 19. Dezember 1972.
270_0008_8122366_19031900
  • 1900: Eine der ältesten Anzeigen stammt vom 19. März 1900. Bilder waren zu der Zeit noch nicht in der Zeitung zu finden, so ließ man die Fakten für sich sprechen.
270_0008_8122356_28_1_1950_Pompeji
  • 1950: Die Anzeige vom 28. Januar 1950 geschickt getarnt – auf den ersten Blick kaum von einer normalen Meldung zu unterscheiden.
270_0008_8122333_23122014
  • 2014: Ein Beispiel für heutige Inserate: wesentlich schlichter als früher wird am 23. Dezember 2014 für private Verkäufe und Kaufgesuche geworben.
270_0008_8122332_15121912
  • 1912: Von Bremen bis Kassel – am 15. Dezember 1912 sollte die Reichweite der Dewezet potenzielle neue Abonnenten überzeugen.
270_0008_8122279_24_1_1950_Kleiderschrank
  • 1950: Gähnende Leere im Kleiderschrank der Kunden? Dagegen hilft nur eine Anzeige in der Dewezet, wie man am 24. Januar 1950 verkündet.
270_0008_8122354_22121969
  • 1969: Mit einer überdimensionalen Weihnachtsmann-Skizze bewirbt man am 22. Dezember 1969 das Verlobungsanzeigengeschäft.
270_0008_8122350_19121972
270_0008_8122366_19031900
270_0008_8122356_28_1_1950_Pompeji
270_0008_8122333_23122014
270_0008_8122332_15121912
270_0008_8122279_24_1_1950_Kleiderschrank
270_0008_8122354_22121969


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt