weather-image
15°

Der gebürtige Hamelner Max Richter animiert New Yorker Publikum mit seinem Projekt „Sleep“ zum Abschalten

Schlafkonzert für eine schlaflose Stadt

Das digitale Dauerrauschen kann selbst rastlose New Yorker anstrengen. Bei Max Richters achtstündigem Konzert „Sleep“ versuchen 150 Zuschauer, innerlich für eine Nacht abzuschalten. Selbst in den fluffigen Betten können sich einige nur schwer vom Leuchten der Displays lösen.

veröffentlicht am 04.06.2018 um 16:08 Uhr

150 Besucher verfolgen das achtstündige Konzert „Sleep“ des in Hameln geborenen Komponisten Max Richter in den Spring Studios. Bei dem Konzert, für das extra Betten aufgebaut wurden, sollen die Zuschauer innerlich für eine Nacht abschalten. Foto: Joh

Autor:

Johannes Schmitt-Tegge


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt