weather-image

„pro Diako“ – alte Stärke ist die neue Schwäche

Schaumburg (ab). Zum zweiten Mal hintereinander hat die „pro Diako gGmbH“ ein Geschäftsjahr mit einem hohen Minus abgeschlossen. Die noch unveröffentlichte Bilanz für das Jahr 2010, die dieser Zeitung vorliegt, weist einen Fehlbetrag von fast zwei Millionen Euro aus. Gegenüber dem Jahr 2009 hat sich das Minus etwas verringert. Dennoch liefert die Bilanz einen weiteren Beleg dafür, dass „pro Diako“ den Neubau eines Klinikums für Schaumburg nicht stemmen kann.

veröffentlicht am 21.01.2012 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt