weather-image

Nachbarschaftshilfe als Rettung in der Not?

Man kann es drehen und wenden, wie man will – unsere Gesellschaft wird dem demografischen Wandel kein Schnippchen schlagen können. Seit den 1970er Jahren befindet sich die Geburtenrate hierzulande auf einem gleich bleibend niedrigen Niveau. Gleichzeitig steigt durch die höhere Lebenserwartung der Anteil der älteren Menschen gegenüber dem Anteil der Jüngeren. Um den Folgen des Wandels entgegenzuwirken, wird vielerorts mit der Entwicklung strategischer Konzepte begonnen. In Schaumburg kümmert sich seit 2007 der im Kreis-Sozialamt angesiedelte Fachdienst Altenhilfe um die Bedürfnisse älterer und pflegebedürftiger Menschen. Jüngstes Kind des Dienstes sind die ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfen.

veröffentlicht am 16.08.2011 um 00:00 Uhr

Symbol der Hilfestellung: Jung und Alt agieren Hand in Hand.

Autor:

Herbert Busch


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt