weather-image
×

Schritt-für-Schritt-Anleitung / Veranstaltungen der Dewezet melden

Mit Live-Events auf Facebook Geld verdienen

Corona hat Veranstalter und Künstler hart getroffen. Manche sind seit März ohne Auftritte. Wie also Geld verdienen? Facebook bietet die Möglichkeit, kostenpflichtige Online-Events auf der Plattform zu veranstalten. Wir erklären, wie das funktioniert. Außerdem wollen wir Veranstalter aus der Region in der Corona-Krise unterstützen und geplante Events auf unserer Internetseite öffentlich machen.

veröffentlicht am 02.11.2020 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 02.11.2020 um 17:13 Uhr

Nicole Trodler

Autor

Onlineredakteurin zur Autorenseite

Wer kostenpflichtige Veranstaltung auf Facebook durchführen möchte, muss ein paar Voraussetzungen erfüllen. Grundvoraussetzung ist, dass für die Facebook-Seite, auf der das Event laufen soll, die Monetarisierung erlaubt ist. Ob die eigene Seite für eine Monetarisierung zugelassen ist, kann im Hilfebereich für Unternehmen bei Facebook überprüft werden. Paid Online Events sind zudem nur für Unternehmen oder Selbstständige zugelassen - eine Umsatzsteuer-ID ist Pflicht.

Information

FB-Live-Events: Das Wichtigste im Überblick

  • Bezahlte Live-Events sind nur auf FB-Seiten möglich, nicht auf Privatprofilen oder in Gruppen.
  • Voraussetzung ist, dass die FB-Seite monetarisiert ist.
  • Bei der Einrichtung von FB-LIve-Events muss eine Umsatzsteuer-ID hinterlegt werden.
  • Die Einnahmen werden im Folgemonat ausgezahlt, sobald in einem Monat der Mindestbeitrag von 100 US-Dollar erreicht ist.

Ist die Facebook-Seite monetarisiert, geht es dann über diesen Link zur Einrichtung eines kostenpflichtigen Online-Events: https://www.facebook.com/paid_online_events 

Bevor das Event angelegt werden kann, muss erst einmal ein allgemeiner Einrichtungsprozess durchlaufen werden. Während dieses Prozesses muss unter anderem bestätigt werden, dass die Inhalte, die im Stream angeboten werden, keinerlei Rechte eines Dritten verletzen. Außerdem muss man versichern, dass man selbst die Rechte an dem gestreamten Inhalt besitzt. Paid Online Events dürfen zudem nicht für Verlosungen oder Gewinnspiele genutzt werden. Bei der Einrichtung müssen auch mehrere Angaben zum Unternehmen gemacht werden, unter anderem werden die Geschäftsadresse und die Umsatzsteuer-ID abgefragt. Für die Einnahmen kann ein PayPal- oder ein Bankkonto hinterlegt werden.

Ist dieser Einrichtungsprozess durchlaufen, kann ein kostenpflichtiges Event angelegt werden. Das geht ab diesem Zeitpunkt auch ganz normal über die eigene Facebook-Seite. Wichtig ist, dass im Event der Link bei Online-Veranstaltung gesetzt wird. Für die Online-Veranstaltung kann ein Facebook-Livestream vorgeplant werden. Es ist auch möglich einen Link zu hinterlegen. Über den Punkt Zugriff kann eingestellt werden, wie viel die Teilnahme an dem Event kosten soll. Facebook gibt dafür mehrere Beträge zur Auswahl vor.

Die durch ein Live-Event generierten Einnahmen müssen versteuert werden, gehen sonst aber zu 100 Prozent an den Veranstalter des Events. Facebook hat angekündigt, dass dies mindestens bis Ende 2020 gelten soll. Eine Auszahlung wird veranlasst, sobald in einem Monat ein Mindestbetrag von 100 US-Dollar erreicht ist.

Aufruf: Die Dewezet möchte in der Corona-Krise helfen: Um Live-Events im Weserbergland und Lippe eine größere Aufmerksamkeit zu verschaffen, bitten wir Veranstalter und Künstler uns mitzuteilen, wenn sie FB-Live-Events geplant haben. Mitteilung bitte (inklusive Kurzbeschreibung und FB-Link) an online@dewezet.de. Die Veranstaltungen werden dann in einem Artikel auf www.dewezet.de gesammelt und auch auf der Dewezet-Facebook-Seite geteilt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt