weather-image
16°

Der Glaube half ihr, zu verzeihen

„Ich hab die Deutschen gehasst“: Bluma Weiß überlebte mehrere KZs

HAMELN. Es war wenige Tage vor ihrem elften Geburtstag, als Bluma Weiß und ihre Familie in Hamburg auf Anordnung von SS-Führer Heinrich Himmler mit etwa 2340 weiteren Sinti und Roma aus Nord- und Westdeutschland in das „Generalgouvernement“, das besetzte Polen, deportiert wurden. Im Dewezet-Interview spricht sie erstmals öffentlich über ihre Erfahrungen in der NS-Zeit.

veröffentlicht am 31.08.2017 um 18:18 Uhr
aktualisiert am 02.09.2017 um 12:55 Uhr

Bluma Weiß in ihrem Wohnzimmer. Foto: pk
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt