weather-image
27°

Wie die Anekdoten wirklich entstanden

Die wahren Abenteuer des „Lügenbarons“ Münchhausen

Wenn Otto von Blomberg über seine Vorfahren aus der Münchhausen-Familie erzählt, glaubt man ihm sofort, dass er mit dem großen Geschichtenerzähler Hieronymus Freiherr von Münchhausen verwandt ist. Seine Erzählungen sind so unterhaltsam, dass man ihn sich gut mit Punsch und langer Pfeife am Kamin vorstellen kann, ganz so, wie der Baron Münchhausen einst Freunde in der Münchhausen-Grotte, dem Lügenpavillon, auf seinem Anwesen in Bodenwerder unterhielt.

veröffentlicht am 28.11.2018 um 17:38 Uhr
aktualisiert am 28.11.2018 um 18:30 Uhr

Das Gemälde zeigt Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen. Das Porträt ist eine russische Kopie, die im Münchhausenmuseum in Bodenwerder hängt. Repro: cok
ri-cornelia2-0711

Autor

Cornelia Kurth Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?