weather-image
19°

Die Letzten, die die Tradition bewahren

Es ist eine winzige Kammer im ansonsten großen Haus, in die sich Erich Everding zum Arbeiten zurückzieht, wie ein Schriftsteller in seine Klause. Fotos und Urkunden hängen an den Wänden, ein kleiner runder Hocker mit abgeschabten Kissen dient ihm als Sitzplatz und dann steht da ein schlichter Holztisch mit einer alten Nähmaschine drauf, eine Phoenix, geerbt vom Vater, der Schneider war, genau so wie der Groß- und Urgroßvater, genauso wie Erich Everding selbst. Auf einem Regal sind unzählige Pappschächtelchen übereinander gestapelt. In ihnen befinden sich Schätze, lauter kleine handgefertigte Dinge, die zu den Trachten im Schaumburger Land gehören. Erich Everding kann Trachten schneidern, als einer der ganz wenigen, als wahrscheinlich der einzige und letzte Trachtenschneider im Land.

veröffentlicht am 02.02.2011 um 18:40 Uhr
aktualisiert am 08.02.2011 um 15:48 Uhr

Erich Everding ist einer der letzten Trachtenschneider in Schaumburg. Foto: Emine Akbaba, aus dem Bildband „Nach Neuem Tra

Autor:

Cornelia Kurth


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt