weather-image
21°

Seit vielen Jahren gammelt der Ort mitten in Berlin vor sich hin – nun will ein Bad Pyrmonter Neues wagen

Der Teufelsberg

Es ist die perfekte Kulisse für einen Spionagethriller. Der Berliner Teufelsberg hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Jetzt soll hier ein Ort für Kunst entstehen, der dazu einlädt, die Seele baumeln zu lassen. Mittendrin: ein junger Mann mit Wurzeln in Bad Pyrmont.

veröffentlicht am 08.05.2017 um 09:33 Uhr

Pächter Marvin Schütte sitzt auf dem Dach der ehemaligen Abhörstation auf dem Teufelsberg in Berlin. Auf dem Gelände der Spionagestation im alten Berliner Westen sollen ein Museum, ein Erholungsort und Freiräume für Künstler entstehen – wenn es nach

Autor:

Nada Weigelt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?