weather-image
16°

Mit der S-Bahn nach Hannover: Öfter, schneller und bald wohl auch billiger

Das zahlt sich aus

38Minuten – so schnell können S-Bahn-Nutzer jetzt von Hannover nach Hameln kommen. Das gilt montags bis freitags für sieben Abfahrten der neuen Linie 51, die außerhalb Hannovers nur einen Zwischenstopp in Springe einlegt. Die Fahrzeit verkürzt sich dadurch um sieben Minuten:

veröffentlicht am 14.12.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:14 Uhr

270_008_6781148_hin101_1412_S_Bahn_Hannover_S5_Hannover_.jpg
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

Die halbstündlichen Abfahrten der langsameren Linie 5 ab Hannover Hauptbahnhof zu den Minuten 25 und 45 bleiben bestehen.

40Minuten dauert die Fahrt montags bis freitags mit der Express-S-Bahn von Hameln nach Hannover. Der Unterschied von zwei Minuten zur Gegenrichtung ergibt sich aus der Notwendigkeit, die zusätzlichen Züge in den sehr stark frequentierten Hauptbahnhof Hannover „einschleusen“ zu müssen.

51Durch die Erweiterung der S-Bahn Hannover um die Expresslinie 51 werden auf der stark frequentierten Bahnverbindung zwischen Hameln, Springe und Hannover pro Stunde mehr als 400 Sitzplätze zusätzlich angeboten. Die „51“ soll Mitte 2014 nach Seelze weitergeführt werden. Die „5“ kommt weiterhin stündlich aus Paderborn beziehungsweise halbstündlich aus Hameln und fährt immer zum Flughafen Langenhagen.

6Minuten Zeit haben Fahrgäste, die in Hameln von der Weserbahn aus Richtung Bünde oder Hildesheim kommend in die S 51 nach Hannover umsteigen wollen. Beim Übergang in die S 5 reicht es hingegen noch für einen Kaffee in der Bahnhofshalle: Es sind 23 Minuten – sofern die Züge fahrplanmäßig unterwegs sind.

60Minuten – das ist der Takt der S-Bahn auf der Schienenmagistrale von Hannover in den Landkreis Schaumburg. Dazwischen fahren ab Bückeburg oder Stadthagen aber weitere Züge, von Minden aus auch im Fernverkehr (ICE, IC). Je zwei weitere Verbindungen der S 1 nach und aus Minden über Bückeburg, Kirchhorsten, Stadthagen und Lindhorst werden künftig als Langzüge gefahren, um die Sitzplatz-Kapazitäten zu erhöhen:

9Elektrotriebwagen bekommt die S-Bahn Hannover zum Fahrplanwechsel 2013/ 14 zusätzlich, um die Expresslinien S 21 nach Barsinghausen und S 51 nach Hameln einrichten zu können. Spötter nennen sie etwas schlichter „Entlastungszüge“. Denn viele der S-Bahnen sind seit Jahren zu bestimmten Zeiten und auf längeren Abschnitten überfüllt. Die Fahrzeugzahl wächst auf 40 ET 424 und 28 ET 425.

4Fahrten statt einer gibt es künftig ab 1 Uhr im Nachtsternverkehr der S-Bahn. Von Hannover Hauptbahnhof geht es damit in den Nächten zum Samstag und Sonntag stündlich unter anderem nach Springe, der erste dieser Züge fährt sogar bis Hameln.

Das Angebot richtet sich vor allem an Nachtschwärmer. Der Nachtsternverkehr hat gegenüber dem Tagesbetrieb abweichende Zeiten und Abfahrtgleise. Der Fahrplan ist nach Angaben der Beteiligten auf die Stadtbahnzüge an der Station Kröpcke abgestimmt. Von dort könne die S-Bahn am Hauptbahnhof „bequem zu Fuß“ erreicht werden.

1224Videokameras installiert die S-Bahn Hannover in ihren 68 Fahrzeugen. Die Arbeiten sollen im Juli 2014 abgeschlossen sein. Rund vier Millionen Euro werden dafür aufgewendet. Mit den Überwachungseinrichtungen soll „sowohl die objektive Sicherheitslage als auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste noch weiter verbessert werden“, erklärt die Deutsche Bahn. Diese Maßnahme war von der Region Hannover, der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen und dem Nahverkehr Westfalen-Lippe gewünscht worden. Bereits seit einem Jahr werden alle Züge der S-Bahn Hannover zwischen 20 und 6 Uhr von Service- und Sicherheitsmitarbeitern der DB begleitet. Durch die Videoaufzeichnungen erhofft sich die Bahn auch das Eindämmen von Graffiti- und Vandalismusschäden. Die Fälle sollen leichter aufgeklärt, Schadenersatzforderungen durchgesetzt und potenzielle Täter abgeschreckt werden. Die Bilder bleiben 72 Stunden gespeichert. Über die Videoaufzeichnung werden die Fahrgäste mit Piktogrammen innen und außen informiert.

12Euro kostet die Fahrt mit dem Auto von Hameln nach Hannover und zurück allein für das Benzin (beim Verbrauch von 8 Litern pro 100 Kilometer und einem Preis von 1,50 Euro pro Liter). Hinzuzurechnen sind die Ausgaben für Verschleiß, Wertverlust und gegebenenfalls Parken sowie für Berufspendler Versicherungsmehrkosten durch die höhere Jahresfahrleistung von rund 25 000 Kilometern.

385Kilometer misst das Netz der S-Bahn Hannover. Die Züge halten an 74 Stationen.

100000Menschen pro Werktag nutzen die Züge der S-Bahn Hannover. Insgesamt sind es rund 31 Millionen Fahrgäste im Jahr. Die Nutzerzahlen haben sich seit dem Jahr 2001 fast verdoppelt. Installiert wurde das S-Bahn-System anlässlich der Weltausstellung Expo 2000. „Durch die S 51 ab Hameln gehen wir von einer positiven Prognose aus, sodass wir weitere Pendler für die S-Bahn gewinnen können“, sagt DB-Sprecherin Sabine Brunkhorst.

8Euro könnte künftig ein Ticket für die S-Bahn-Fahrt von Hameln-Pyrmont nach Hannover kosten – statt derzeit 11,40 Euro. Mit den 8 Euro für die Einzelfahrt beziehungsweise 15,20 Euro für eine Tageskarte (bisher 22 Euro für das Niedersachsenticket) kalkulieren die Experten, die an der Erweiterung des GVH-Tarifgebiets in die Nachbarlandkreise der Region Hannover arbeiten. Die Kreisverwaltungen sollen die anfangs zu erwartenden Mindereinnahmen mit Steuergeld ausgleichen. Für Celle geht es um 223 000 Euro, das steht bereits fest; die Zahlen für die anderen Landkreise werden im Januar den zuständigen Kreistagsausschüssen vorgelegt, kündigt GVH-Chef Ulf Mattern an.

3,1Prozent teurer werden im Durchschnitt die Fahrpreise im GVH. Die Betreiber verweisen unter anderem auf gestiegene Energiekosten. Einzeltickets für eine und zwei Zonen kosten 10 Cent mehr als bisher. Der Preis für drei Zonen erhöht sich von 3,80 auf 4,00 Euro. Das Tageseinzelticket für eine Zone wird für 4,90 statt 4,70 Euro angeboten, das Tagesgruppenticket für 9,40 statt 9,00 Euro. Für zwei und drei befahrene Zonen liegen die Preisanhebungen zwischen 30 und 60 Cent. Mobilcards in der 2. Klasse werden um 1,20 bis 3,50 Euro teurer. Alle Tickets, die seit dem 1. Januar 2002 im Vorverkauf erworben wurden und nicht entwertet sind, können auch über den jetzigen Tarifwechsel hinaus benutzt werden. GVH-Cards aus dem Einzelverkauf bleiben über den 15. Dezember 2013 hinaus ohne Zuzahlung gültig.

97Prozent der Züge im hannoverschen S-Bahn- Verkehr sind nach älteren Angaben der Deutschen Bahn pünktlich. Aktuelle Daten will das Unternehmen „erst nach Jahresschluss“ veröffentlichen.

113Tonnen wiegt ein Triebwagen der Baureihen 424 oder 425, wie sie zwischen Hannover und Paderborn eingesetzt werden. Eine Einheit besteht aus zwei Wagen; sie ist 67,5 Meter lang.

3000PS haben die Elektrotriebwagen ET 424 und 425, die speziell für die S-Bahn Hannover konzipiert wurden. Sie beschleunigen mit einem Meter pro Sekunde – dank ihrer an allen Achsen angebrachten Motoren – und sie sind bis zu 140 Stundenkilometer schnell.

11Tage beziehungsweise 11 000 zurückgelegte Kilometer – danach müssen die Elektrotriebwagen der S-Bahn zur Instandhaltung und für Wartungsarbeiten in die Werkstatt. Dort wird an ihnen zwischen 2 und 20 Stunden gearbeitet. Täglich werden laut Deutscher Bahn die Toiletten, Ablagen und der Fußboden gereinigt sowie die Müllbehälter geleert, wöchentlich werden die Glasflächen, Griffe und Stangen gesäubert und das Fahrzeug außen gewaschen. Eine Grundreinigung, bei der auch die Polster und Decken dran sind, wird vier- bis fünfmal im Jahr vorgenommen. Alle 30 000 Kilometer werden sogenannte Fristen durchgeführt, also kleine oder größere Inspektionen.

200Triebfahrzeugführer stellen den Betrieb der S-Bahn Hannover sicher. Im allgemeinen Sprachgebrauch würde man sie „Lokführer“ nennen, doch die S-Bahn hat ja keine Lokomotiven, sondern besteht aus Triebwagen, die Antrieb und Passagierabteil zugleich aufweisen. Bei der S-Bahn sind außerdem rund 120 Kundenbetreuer unter anderem als Zugbegleiter tätig, knapp 70 Mitarbeiter sind in der Werkstatt und 35 in der Verwaltung angestellt.

424002Bückeburg – so lauten Nummer und Name eines der hannoverschen S-Bahn-Züge. Die vordere „4“ kennzeichnet bei der Deutschen Bahn einen Elektrotriebwagen, die „24“ steht für die Baureihe, die „002“ für das zweite Fahrzeug dieser Art. Als weitere Ortsnamen prangen unter anderem an den Zügen der S-Bahn Hannover: Stadthagen (424 011), Minden (424 019), Hameln (424 033).

Für das Weserbergland beginnt am Sonntag ein neues Kapitel im Zugverkehr nach Hannover. Mit dem Fahrplanwechsel gibt es ab und nach Hameln je sieben neue und schnellere S-Bahn-Verbindungen. Dabei ist der Schienenanschluss an die Landeshauptstadt ohnehin eine Erfolgsgeschichte. Nun fehlt nur noch der günstigere Tarif. Auch daran wird gearbeitet. Die S-Bahn in Zahlen.

S-Bahn Linie 51

ab Hameln / Springe 5.33 / 5.46 Uhr

6.33 / 6.46 Uhr

7.33 / 7.46 Uhr 13.33 / 13.46 Uhr

14.33 / 14.46 Uhr 15.33 / 15.46 Uhr

16.33 / 16.46 Uhr

Videoauge sei wachsam: Vier Millionen Euro werden in die Sicherheit der S-Bahn Hannover investiert.

Küstner

Nachts ab Hannover Hbf.

23.55 Uhr (bis Bad Pyrmont) 1.00 Uhr (bis Hameln) 1

2.00 Uhr (bis Springe) 1 3.00 Uhr (bis Springe) 1

4.00 Uhr (bis Springe) 1 4.55 Uhr (bis Hameln) 2

4.55 Uhr (bis Paderborn) 3 5.25 Uhr (bis Bad Pyrmont) 2

5.55 Uhr (bis Paderborn) 3 1 nur Samstag und Sonntag

2 Mo.-Fr. (außer Feiertag) 3 Mo.-Sa. (außer Feiertag)

S-Bahn Linie 51 ab H. Hbf. /Bismarckstr./Linden

6.44 / 6.47 / 6.52 Uhr 7.44 / 7.47 / 7.52 Uhr

13.44 / 13.47 / 13.52 Uhr 14.44 / 14.47 / 14.52 Uhr

15.44 / 15.47 / 15.52 Uhr 16.44 / 16.47 / 16.52 Uhr

17.44 / 17.47 / 17.52 Uhr ab H. Hbf. ab Bückeburg

5.28 Uhr 6.41 Uhr 16.28 Uhr 17.41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?