weather-image
16°

Charles Machon verbreitete britische Kriegsnachrichten – und starb 1944 im Hamelner Zuchthaus

Botschaften aus dem Untergrund

Die britischen Inseln Guernsey und Jersey im Ärmelkanal waren während des Zweiten Weltkriegs von der deutschen Wehrmacht besetzt. Im Juni 1942 konfiszierten die Besatzer alle Radios und verboten den Bewohnern bei Strafe den Besitz und die Benutzung solcher Geräte. Die Deutschen wollten verhindern, dass die Insulaner Nachrichten aus London hörten. Der Organisator einer Widerstandsaktion starb 1944 im Zuchthaus von Hameln.

veröffentlicht am 09.06.2018 um 12:33 Uhr

Mit einer Plakette wird am früheren Gebäude der Zeitung „Guernsey Star and Gazette“ an den „Underground News Service“ der Insel erinnert. Foto: Philip Machon
Avatar2

Autor

Bernhard Gelderblom Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt