weather-image

Blumen-Joints, Krötengift und Horrortrips

Naturdrogen sind in gewissen Kreisen „in“. Sie gelten bei den Konsumenten als harmlos, weil sie rein biologisch und leicht erhältlich sind. „Dabei sind sie nicht weniger gefährlich als synthetisches Rauschgift“, stellt die Fachapothekerin für öffentliches Gesundheitswesen, Dr. Sylvia Prinz, fest. „Ja, so ist es“, sagt die Leiterin der Hamelner Drogenberatungsstelle „Drobs“, Anke Knapp. Denn: „Wer sich Engelstrompeten-Blätter oder Hyazinthen-Knollen aufkocht, wer größere Mengen Muskatnuss-Mehl schluckt oder Fliegenpilze isst, der ist der irrigen Annahme: Kann ja nicht gefährlich sein, ist ja alles Bio. Aber das ist natürlich totaler Quatsch.“

veröffentlicht am 12.05.2011 um 00:00 Uhr

Unglaublich: Erdkröten werden von Jugendlichen abgeleckt, um „high“ zu werden. Foto: fn/gro

Autor:

Ulrich Behmann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt