weather-image
×

Neue Verordnung in Niedersachsen

An diesen Orten gilt die neue Maskenpflicht

Am 25. Januar ist in Niedersachsen eine neue Corona-Verordnung in Kraft getreten, die unter anderem neue Vorgaben zur Maskenpflicht macht. An bestimmten Orten und in bestimmten Situationen sind nun medizinische Masken vorgeschrieben. Ein Überblick.

veröffentlicht am 25.01.2021 um 16:36 Uhr
aktualisiert am 25.01.2021 um 17:39 Uhr

In Niedersachsen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2 KN95/N95) insbesondere an folgenden Orten und in folgenden Situationen:
  • in den derzeit geöffneten Bereichen des Handels, hierzu gehören: Lebensmittelhandel, Wochenmärkte, Getränkehandel, Abhol- und Lieferdienste, Reformhäuser, Apotheken, Sanitätshäuser und Drogerien, Geschäfte für Optik und Hörgeräte, Banken, Poststellen etc,
  • im öffentlichem Personenverkehr, d.h. in Verkehrsmitteln (Bus, Bahn, Zügen, Taxen, Fähren) sowie in Bahnhöfen, Haltestellen und deren Wartebereichen
  • wenn Tätigkeiten oder Dienstleistungen die Unterschreitung des Mindestabstandes von 1,5 Meter erfordern. Das gilt insbesondere in der Gesundheitsversorgung, der Pflege und bei körpernahen Dienstleistungen. Hierzu gehören auch Arztpraxen.
  • in Gottesdiensten und anderen religiösen Veranstaltungen in Kirchen, Synagogen, Moscheen und anderen geschlossenen Räumlichkeiten und auch bei Zusammenkünften anderer Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften.

Die Pflicht, an den genannten Orten medizinische Masken zu tragen, trifft Kinder zwischen dem 6. und dem 15. Geburtstag nicht. Bei ihnen reicht eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind generell schon bislang von der Verpflichtung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ausgenommen (§ 3 Absatz 6 Satz 1).

Die Betreiberinnen und Betreiber von Verkehrsmitteln müssen nach der Verordnung auf die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken hinweisen und auf etwaige Verstöße reagieren (§ 3 Absatz 7 Satz 2).

Generell wird in Situationen, in denen ein engerer oder längerer Kontakt zu anderen Personen – insbesondere in geschlossenen Räumen – unvermeidbar ist, die Nutzung medizinischer Masken dringend angeraten.

Hinweis: Weitere Informationen zur neuen Corona-Verordnung gibt es auf der Internetseite der niedersächsischen Landesregierung.

Information

Das gilt in NRW

Auch in der neuen Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ist die neue Maskenpflicht konkretisiert:

Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske besteht unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstands

1. in geschlossenen Räumlichkeiten von Handelseinrichtungen sowie in Arztpraxen und vergleichbaren Einrichtungen zur Erbringung medizinischer Dienstleistungen,

2. bei der Nutzung von Beförderungsleistungen des Personenverkehrs und seiner Einrichtungen,

3. während Gottesdiensten und anderen Versammlungen zur Religionsausübung auch am Sitzplatz.

Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige