weather-image
24°

„Nightcrawler“: Jake Gyllenhaal als profitgieriger Reporter

Zynische Sensationsjagd

Hameln. Lou Bloom (Jake Gyllenhaal) will hoch hinaus, für eine Karriere würde er alles tun. Doch im Moment hält sich der Eigenbrötler mit Diebstählen über Wasser. Bei einer seiner nächtlichen Touren durch Los Angeles wird er zufällig Zeuge eines Autounfalls. Mehr noch: Er beobachtet, wie ein Videoreporter – Joe Loder (Bill Paxton) – mit ganz kleinem Team das Geschehen aufnimmt und den Film noch an Ort und Stelle via Internet an die Nachrichtenredaktion eines Lokalsenders verschickt.

veröffentlicht am 13.11.2014 um 06:00 Uhr

270_008_7563635_ku109_1311.jpg

Autor:

Michael Ranze

Was Joe Loder kann, kann Lou Bloom schon lange: Er kauft sich die nötigen Utensilien, hört den Polizeifunk ab, rast von Unfall zu Unfall, von Gewalttat zu Gewalttat, und beeindruckt so mit seinem Ehrgeiz und seiner Rücksichtslosigkeit Nina Romina (Rene Russo), die Leiterin der Nachrichtenredaktion. Seine Bilder, seine Filme, werden immer reißerischer und spektakulärer. Irgendwann beginnt Lou, ein bisschen nachzuhelfen.

Jake Gyllenhaal interpretiert diesen Sensationsreporter mit fiesem Grinsen und nervösem Habitus als gnadenlose und eiskalte Mischung aus Soziopath und Kleinunternehmer, dem die Menschen, ob als Objekte seiner Berichterstattung oder als Helfer und Auftraggeber, herzlich egal sind. Wichtig ist ihm nur die große Nachricht und der damit einhergehende Profit. Das macht Bloom von Beginn an zu einem unsympathischen und zynischen Charakter, so dass man sich fragen muss, warum sich überhaupt jemand mit ihm abgibt.

Regisseur Dan Gilroy hatte unter Umständen eine Satire über Sensationsjournalismus im Sinn, zumindest deuten die vielen Überzeichnungen und Übertreibungen darauf hin. Doch die Medienkritik ist zu unglaubwürdig, die moralischen Probleme des Voyeurismus sind viel zu offensichtlich, und auch die Spannungsgeschichte um Familienmörder, die Bloom medienwirksam selbst überführen will, bleibt blass und spannungslos. Immerhin: Kameramann Robert Elswit hat das nächtliche Los Angeles brillant, fast unwirklich, eingefangen. Ein düsterer Vorhof der Hölle, in dem alles möglich scheint.

„Nightcrawler“ läuft täglich außer mittwochs um 20.15 Uhr, Mittwoch um 19.45 Uhr, Freitag und Samstag auch um 22.45 Uhr.

Lou Bloom (Jake Gyllenhaal) liefert Nina Romina (Rene Russo), Leiterin der Nachrichtenredaktion, Filme, die immer reißerischer und spektakulärer werden.

Universum



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?