weather-image
14°
Diese zehn Dinge haben Sie garantiert nicht vergessen

Zurück in die 90er

Die 90er waren nicht nur das Jahrzehnt der Wiedervereinigung, der Zeit Helmut Kohls als Kanzler und des Falls der Telekom-Aktie – nein es war auch die Zeit von Tamagotchis, Buffalos und Furbys. Wer in den 90er aufgewachsen ist oder heranwachsende Kinder hatte, wird diese zehn Dinge garantiert nie vergessen. Zeit, in Erinnerungen zu schwelgen.

veröffentlicht am 11.04.2018 um 17:28 Uhr

furby-974479_1920
Franziska Winkler

Autor

Franziska Winkler Redakteurin / Pressereferentin zur Autorenseite
1. Die Lava-Lampe war zwar ein Energiefresser, aber nichts war so beruhigend, wie die langsam weich werdende und aufsteigende farbige Masse.

2. Was gab es Köstlicheres als Liebesperlen, Ahoi-Brause, Frufoo-Joghurt, Candy-Ketten/ -uhren und Ed von Schleck?

3. Mit einer 5 D-Mark-Münze, besser bekannt unter „Heiermann“ hatte man das Gefühl, ALLES kaufen zu können!

4. Der erste Discman hatte natürlich noch kein Anti-Shock. Also vorsicht – nicht wackeln!

5. Wer kein Stickeralbum hatte, konnte gleich wieder nach Hause gehen. In der Pause wurde fleißig getauscht. Die Puschel-Sticker waren dabei besonders wertvoll.

6. Gedealt wurde auch mit Diddl-Blättern. Aber nicht nur das: Diddl als Braut, Diddl als Feuerwehrmann, Diddl mit Schulranzen, Diddl auf Blechdosen, Diddl auf Stickern, Diddl als ….Wer hat die größte Sammlung, hieß der Contest.

7. Gefühlt 100 Mal hat man gesehen, wie Leo mit der Titanic im Atlantik unterging und jedes Mal mitgeheult. Merchandise jeder Art war danach nicht sicher vor einem.

8Schlaghosen, Fishbone-Hoodies und Buffalos waren DAS Mode-Statement.

9. Der Furby war da schon ein anderes Kaliber – nein, sagen wir lieber Wunder! Der plüschige Gismo-Verschnitt kostete schon damals ein kleines Vermögen. Durch den eingebauten Sensor zwischen den Augen konnte Furby „erkennen“, ob man ihn kitzelte oder streichelte, um dann die entsprechenden Geräusche von sich zu geben. Außerdem hatte er eine Menge Songs auf Lager, die er je nach Laune, auch mal gerne eine halbe Stunde am Stück zum Besten gab. Und er konnte rülpsen.

10. Ins Internet durfte man nur, wenn Mama keinen wichtigen Anruf erwartete. Ansonsten wurde die Eieruhr gestellt bzw. zurückgestellt.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare