weather-image
34°

Zu hektisch, zu kitschig – und gerade rechtzeitig zu Weihnachten: Der Episodenfilm „Alles ist Liebe“

Zuckersüßer Weihnachts-Heckmeck

Rechtzeitig zu Weihnachten kommt eine romantische Komödie ins Kino, die in einer Handvoll Episoden das Hohelied der Liebe singt und dabei bewusst auf die festliche Rührung des Publikums setzt: Jan Müller (Tom Beck), zum Hollywoodstar avanciert, schaut anlässlich des Festes in seiner Heimatstadt vorbei – und trifft seine Jugendliebe Kiki (Nora Tschirner) wieder, eine Kaufhausangestellte, die als riesiges goldenes Geschenkpaket verkleidet Werbung macht. Kerem (Fahri Yardim) und Simone (Katharina Schüttler) sind das perfekte Paar – allerdings ist Kerem seit kurzem arbeitslos und pleite. Es gibt dann noch die Geschichten von Clara (Heike Makatsch), die wegen eines Seitensprungs ihres Ehemanns keine Lust auf Weihnachten hat; von Klaus und Viktor, die heiraten wollen und das Aufgebot schon bestellt haben, als Klaus Fracksausen bekommt; und von dem Ersatz-Weihnachtsmann (Elmar Wepper), der keiner sein will.

veröffentlicht am 04.12.2014 um 06:00 Uhr

270_008_7610235_rue_201_0412_liebe.jpg

Autor:

Michael Ranze


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?