weather-image
13°
×

Zu hektisch, zu kitschig – und gerade rechtzeitig zu Weihnachten: Der Episodenfilm „Alles ist Liebe“

Zuckersüßer Weihnachts-Heckmeck

Rechtzeitig zu Weihnachten kommt eine romantische Komödie ins Kino, die in einer Handvoll Episoden das Hohelied der Liebe singt und dabei bewusst auf die festliche Rührung des Publikums setzt: Jan Müller (Tom Beck), zum Hollywoodstar avanciert, schaut anlässlich des Festes in seiner Heimatstadt vorbei – und trifft seine Jugendliebe Kiki (Nora Tschirner) wieder, eine Kaufhausangestellte, die als riesiges goldenes Geschenkpaket verkleidet Werbung macht. Kerem (Fahri Yardim) und Simone (Katharina Schüttler) sind das perfekte Paar – allerdings ist Kerem seit kurzem arbeitslos und pleite. Es gibt dann noch die Geschichten von Clara (Heike Makatsch), die wegen eines Seitensprungs ihres Ehemanns keine Lust auf Weihnachten hat; von Klaus und Viktor, die heiraten wollen und das Aufgebot schon bestellt haben, als Klaus Fracksausen bekommt; und von dem Ersatz-Weihnachtsmann (Elmar Wepper), der keiner sein will.

veröffentlicht am 04.12.2014 um 06:00 Uhr

Autor:

Regisseur Markus Goller („Friendship!“) drehte einen unordentlichen Episodenfilm, der zwischen einer großen Anzahl unterschiedlicher Sets und Handlungsstränge eilig hin und her springt. Das verleiht dem Film eine hektische Nervosität, die nicht so recht zur beabsichtigten Weihnachtsstimmung passen will. Goller verlässt sich vor allem auf die Popularität seiner Darsteller: Von Heike Makatsch bis Elmar Wepper spielt eine ganze Bandbreite an jungen und älteren, an bekannten und anspruchsvollen Schauspielern mit, so als sollten möglichst heterogene Zielgruppen angesprochen werden. Zugegeben: Das Drehbuch schreibt Nora Tschirner die besten Sprüche auf den Leib. Doch die Botschaft, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist, kommt hier viel zu zuckersüß und versöhnlich daher.

„Alles ist Liebe“ läuft im Hamelner Maxx-Kino täglich um 15.15, 17.45 und 20 Uhr, Fr. und Sa. auch um 22.40 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt