weather-image
24°
×

Von Weidehohl in die Hauptstadt

HAMELN. Als 20-jähriger Schlossergeselle ist Peter Kolbe im November 1959 in Hameln als das damals jüngste Mitglied in den „Deutschen Verband für Schweißtechnik“ (DVS) eingetreten. Jetzt wurde der 80-jährige Prof. Dr. rer. pol. Dipl.-Ing. in Berlin im Rahmen einer Festveranstaltung des DVS-Bezirksverbands Berlin für seine 60-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet.

veröffentlicht am 11.02.2020 um 07:03 Uhr

Kolbe wurde 1939 in Spremberg in der brandenburgischen Lausitz geboren und kam 1945 mit einem Flüchtlingstreck nach Weidehohl in die damalige Gemeinde Halvestorf. Von 1946 bis 1954 besuchte er die Volksschule Hope und begann danach eine Bauschlosserlehre bei Bernd Daniels in der Hamelner Sandstraße, die er bei Alfred Krüger in der Prinzenstraße fortsetzen musste.

Nach Kursen in Mathematik, Physik und Chemie an der Volkshochschule Hameln studierte er „Konstruktiven Ingenieurbau“ an der Staatlichen Ingenieurschule Gießen (heute: Technische Hochschule Mittelhessen THM) und arbeitete als Bauingenieur in der Entwicklungsabteilung des Baukonzerns Wayss & Freytag AG in Frankfurt/Main.

1968 ging Kolbe in die Fachpresse und war als Chefredakteur von Fachzeitschriften in der Welt unterwegs, bevor er in München das erste deutsche Ingenieurmagazin „bauanalysis – Ingenieurmagazin für das Bauwesen“ herausgab. Zu seinen Highlights gehört das Exklusiv-Interview mit dem damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt. 1995 wurde Peter Kolbe in eine Professur an die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin berufen.

Seit 2004 ist der in Berlin lebende Kolbe emeritiert und arbeitet ehrenamtlich in Verbänden und hier vor allem im Deutschen Journalisten-Verband mit. Sein besonderer Einsatz gilt den in muslimischen Ländern zum Tode verurteilten Studenten und Journalisten, für deren Begnadigung er sich einsetzt. An Hameln erinnert sich Peter Kolbe besonders gern an seine Pfadfinderzeit als Stammesführer in der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg, sagt er. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt