weather-image
×

Der Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes AdU zu zehn Jahre Weserbergland AG

Unsere Region benötigt dringend eine gemeinsame Stimme

Vor zehn Jahren beteiligte sich der Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weser-bergland (AdU) aktiv an der Gründung der Weserbergland AG. Mit dieser „Geburtshilfe“ war ein ganzes Bündel von Erwartungen seitens der Wirtschaft geknüpft, welches mit dem Titel „Effiziente Wirtschaftsförderung im Weserbergland“ überschrieben werden konnte.

veröffentlicht am 22.03.2014 um 06:00 Uhr

Autor:

Ausgehend von der Erkenntnis, dass die bestehenden Maßnahmen und Aktionen sich eher an den jeweiligen regionalen „Kirchtürmen“ orientierten, sahen viele Vertreter der Wirtschaft die Zukunft in einer gemeinsamen Bündelung von Aktivitäten der drei Wirtschaftsförderungen in den drei Landkreisen Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Holzminden zu einem gemeinsamen Aktionskreis „Wirtschaftsraum Weserbergland“. Ein gemeinsames Auftreten gegenüber Land, Bund und EU, eine starke Werbung und Repräsentation des Wirtschaftsraumes gegenüber angrenzenden Regionen oder an Hochschulen zur Einwerbung von Fach- und Führungskräften für unsere Region.

Von diesen hehren Zielen ist vieles im Ansatz stecken geblieben. Es hat sich herausgestellt, dass mithilfe der Weserbergland AG zwar eine große Zahl von wichtigen Förderprojekten in das Weserbergland eingeworben werden konnten, die mit dem gemeinsamen Tätigwerden aber erhoffte stärkere Bindung, gerade auch der beteiligten Landkreise untereinander, trat nicht ein.

Dem Bekenntnis

zum Wirtschaftsraum folgen noch keine Taten

Bis heute ist es nicht gelungen, der Weserbergland AG eine „Backoffice-Funktion“ zuzugestehen, wonach eine Bündelung der Wirtschaftsförderung zumindest im Bereich der Verwaltung von Fördermitteln zentral erfolgt. Dabei benötigt unsere Region dringend eine gemeinsame Stimme, um als Weserbergland in der deutschen und europäischen Welt wahrgenommen zu werden. Noch folgen dem Bekenntnis zum Wirtschaftsraum Weserbergland nicht die Taten, die erforderlich wären, diese Region auch in den Köpfen der Entscheidungsträger als Einheit zu verbinden.

Auch nach zehn Jahren Weserbergland AG bleibt aus Wirtschaftssicht weiterhin die Bündelung der Kräfte der Wirtschaftsförderung ein wichtiges Dauerprojekt, bei dem nicht nachgelassen werden darf. Die Weserbergland AG ist noch nicht dort angekommen, wo die wirtschaftlich Handelnden sie damals gerne gesehen hätten. Sie bleibt aber als Gemeinschaftsprojekt ohne Alternative, da unser gemeinsamer Wirtschaftsraum Weserbergland nur Gehör findet, wenn er in Deutschland und in Europa mit einer Stimme spricht.

Der AdU gratuliert zum zehnjährigen Bestehen der Weserbergland AG und sagt zu, die weitere Entwicklung auch künftig aktiv und im Sinne des gemeinsamen Wirtschaftsraums Weserbergland zu begleiten.

„Die Weserbergland AG ist noch nicht dort angekommen, wo die wirtschaftlich Handelnden sie damals gerne gesehen hätten“, meint Dieter Mefus.Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt