weather-image
27°
Berühmter Künstler lässt sie auf dem italienischen Iseo-See bauen

Schwimmende Stege

Noch muss man ein Boot nehmen, wenn man die zwei Inseln besuchen will. Sie liegen im Iseo-See in Norditalien. Bald aber kann man über schwimmende Stege zu ihnen spazieren.

veröffentlicht am 06.05.2016 um 06:00 Uhr

270_008_7867044_ki103_0605_Schwimmende_Stege.jpg

Diese Stege sind das Projekt eines bekannten Künstlers. Er heißt Christo. Der Mann ist dafür bekannt, dass er Kunst macht, die für Aufsehen sorgt. Er hat zum Beispiel vor mehreren Jahren in der Stadt Berlin ein wichtiges Gebäude verhüllt – den Reichstag. Der Künstler ließ ihn mit riesigen Tüchern zuhängen.

Für das Projekt in dem See in Norditalien lässt Christo nun viele Kunststoff-Schwimmwürfel zusammenbauen. Über sie wird Stoff gespannt. „Die Menschen werden das Wasser unter ihren Füßen spüren und sehen, wie sich die Wellen unter der Oberfläche des Stoffes bewegen“, sagt der Künstler.

Der Stoff ist gelb. Je nach Einfall des Sonnenlichts soll er auch rötlich oder orange erscheinen. „Das Gewebe leuchtet teilweise so stark, dass man eine Sonnenbrille tragen muss“, sagt er.dpa

Auch diese Insel wird mit den schwimmenden Stegen mit dem Festland verbunden werden.foto: dpa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare