weather-image
16°
×

E-Bikes im ganzen Weserbergland beliebt / Positives Fazit zum Ende der ersten Saison

Mit Muskelkraft und Motorunterstützung

Hameln (ch). „Urlaubszeit heißt E-Bike-Zeit im Weserbergland“, wirbt der Verein Weserbergland Tourismus seit Mitte April dieses Jahres.

veröffentlicht am 12.10.2011 um 06:00 Uhr

100 E-Bikes der Firma Movelo können an 40 Verleihstationen im ganzen Weserbergland ausgeliehen werden. Zusätzlich gibt es 21 Akkuwechselstationen. In Broschüren und auf den Homepages der Tourismusverbände der Region wird das Angebot der motorunterstützten Fahrräder (fachlich exakt Pedelecs genannt) eifrig beworben, online und vor Ort gibt es Infomaterialien zu den Rädern und Karten mit allen Stationen. Doch wie wird das neue Freizeit-Angebot von den Touristen angenommen? War die erste E-Bike-Saison, die nun Mitte Oktober zu Ende geht, ein Erfolg?

„Wir sind sehr zufrieden“, verkündet Corinna Nolte, Projektmanagerin für Radwandern des Weserbergland Tourismus Vereins. Die Resonanz der Kunden sei sehr gut gewesen. Allein bei dem touristischen Dachverband hätten sich in dieser Saison 2500 bis 3000 Radfahrer nach einem E-Bike erkundigt und sich Informationen zuschicken lassen. Auch die Rückmeldungen der Verleihstationen an den Verein sind positiv. Die meisten wollen das Angebot in der nächsten Saison weiterführen, ein paar Anbieter werden hinzukommen. Insgesamt, so Nolte, werde man die Zahl der Räder und der Ausleihmöglichkeiten konstant halten können.

Den Erfolg der Räder sieht Frank Lücke, Teamleiter Tourismus der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT), in der demografischen Bevölkerungsentwicklung begründet. „Es gibt viele alte Menschen, die viel Freizeit haben, häufig unterwegs sind und gerne Fahrrad fahren. Körperlich sind sie jedoch meistens nicht mehr stark belastbar. Für die bietet sich gerade im hügeligen Weserbergland ein E-Bike natürlich an“, analysiert Lücke. Die HMT bietet bislang als einziger Verleiher in Hameln die Movelo-Bikes an. Auch für die nächste Saison sind in der Stadt keine weiteren Verleihstationen geplant. Mit der Nachfrage und Buchung der Räder bei der HMT ist Lücke jedoch sehr zufrieden. 140 Radler haben sich in diesem Jahr eines der vier E-Bikes von der HMT für den Preis von 20 Euro ausgeliehen. Finanziell kommt die HMT damit abzüglich der Mietkosten für die Räder und die Marketingkosten vermutlich bei Null raus. „Für die erste Saison ist das besser, als wir erwartet hatten“, freut sich Lücke. Auch die Angst, die Räder müssten häufig repariert oder gar ersetzt werden, habe sich nicht bestätigt: „Die sind unkaputtbar.“

Für die E-Bike-Saison im nächsten Jahr von Mitte April bis Mitte Oktober lässt diese Resonanz weiterhin auf viel Andrang hoffen. Bis dahin wird sich auch entscheiden, ob die Zahl der Hamelner Räder von vier auf sechs aufgestockt wird.

Zufrieden zeigt sich auch die Tourismus GmbH in Bad Pyrmont. Zwölf Räder können hier ausgeliehen werden. „Wir schreiben eine schwarze Null“, freut sich Karsten Stahlhut. Er ist mit der Auslastung von zirka 40 Prozent sehr zufrieden: „Wir profitieren davon, dass wir so viele Räder auf einmal vermieten können.“ Besonders gut angenommen worden seien die Räder von großen Gruppen, zum Beispiel von Firmen. Dafür habe man sogar Movelo-Bikes aus umliegenden Städten nach Bad Pyrmont gebracht, um sehr große Gruppen voll ausstatten zu können. Ebenfalls positiv hebt Stahlhut die geführten Radtouren, die in der Kurstadt bislang zweimal pro Woche angeboten wurden, hervor: „Bis auf einige Regentage waren sie immer ausgebucht.“ Nächstes Jahr sollen die Touren darum dreimal pro Woche stattfinden.

Der Dewezet-Artikel zur Einführung der E-Bikes erschien am 15. April 2011.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt