weather-image

Bully Herbigs Drama über zwei Familien, die in den Westen flohen

Mit dem Ballon in die Freiheit

Wie groß muss die Verzweiflung sein, dass man sein Leben riskiert, bloß um frei zu sein? 1979 wagten zwei Familien genau das. Mit einem Heißluftballon versuchten sie, aus der DDR nach Bayern zu fliehen. Ein lebensgefährliches Unterfangen, das aber glücklich ausging. Am Ende stand die Freiheit und die Familien Strelzyk und Wetzel aus Thüringen wurden als Helden gefeiert. Sogar Hollywood war begeistert und drehte den Film „Mit dem Wind nach Westen“. Nun kommt die Geschichte erneut ins Kino. Michael Bully Herbig hat das bewegende Stück Zeitgeschichte verfilmt mit Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross und Alicia Rittberg.

veröffentlicht am 26.09.2018 um 15:10 Uhr

Friedrich Mücke (l.) als Peter Strelzyk, Karoline Schuch als Doris Strelzyk (re) und Tilman Döblerin als Andreas Strelzyk starten die waghalsige Flucht in den Westen. Foto: StudioCanal/dpa

Autor:

Cordula Dieckmann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt