weather-image

Die Gier ist ein Gift, sie kann aber auch Impuls sein – hin zu einem befreiteren und fröhlicheren Leben

Mehr oder weniger?

An ihrer Habgier wird die Menschheit zugrunde gehen“, resümierte vor Jahren meine weise Lehrerin Wilma Castrian. Wenn ich mich in der Welt umschaue, könnte sie recht behalten: Grenzenlose Geldgier und purer Egoismus scheinen die Welt aus ihren Angeln zu heben. Umweltkatastrophen erschüttern unseren blauen Planeten. Hauptverantwortlich scheinen die reichen Staaten mit ihrer unersättlichen Gier nach mehr.

veröffentlicht am 09.02.2018 um 12:17 Uhr

„Eure Gier – unser Tod“ – Kritiker demonstrieren vor dem G20-Regierungstreffen im Sommer 2017 in Hamburg gegen die Ausbeutung von Mensch und Erde. Foto: dpa

Autor:

Pea Krämer


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt