weather-image
23°

Seit dem Tag der Niedersachsen 2009 steigt Anzahl der Übernachtungen / Auch mehr Tagesbesucher

„Landesfest war für Hameln ein Imagegewinn“

Hameln. Daran erinnern sich sicherlich noch viele: Vom 19. bis zum 21. Juni 2009 fand der „Tag der Niedersachsen“ in Hameln statt. Für die Stadt an der Weser war das ein ganz besonderes Jahr: Hameln feierte den 725. Geburtstag der Rattenfängersage, und das Landesfest sollte der absolute Höhepunkt werden. „Ein Fest der Superlative, wie wir es in Hameln noch nie gesehen haben“, kündigte damals Bürgermeisterin Susanne Lippmann im Programmheft zum Tag der Niedersachsen an.

veröffentlicht am 12.09.2012 um 06:00 Uhr

270_008_5805688_rueck102_1209.jpg

Autor:

Nadja Bähr

Wie fing es damals an? Nach einem Ratsbeschluss hatte sich Hameln beim Innenministerium in Hannover beworben. „Als Ausrichterstadt hat man nicht nur Rechte, sondern auch jede Menge Pflichten“, erläutert Frank Lücke, Teamleiter der Abteilung Tourismus bei der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT). Es folgte eine sehr aufwendige Planung. Ein mittelgroßes Organisationsteam der HMT war knapp ein Jahr lang damit beschäftigt und legte schließlich ein prall gefülltes, buntes Programm aus Unterhaltung, Kultur, Sport, Spaß und kulinarischen Genüssen vor. Unzählige Organisationen, Verbände und Vereine sowie die ehemaligen Ausrichterstädte konnten auf dem Landesfest in jeder Hinsicht zeigen, was das Bundesland Niedersachsen alles zu bieten hat.

„Ein Riesenerfolg“, hieß es damals in der Dewezet. In der Tat erfreute man sich an der besonderen Atmosphäre und einem beeindruckenden Programm, das keine Wünsche offen ließ. Die Besucherzahlen sprachen Bände: Rund 300 000 Menschen amüsierten sich in der Hamelner Innenstadt beim Tag der Niedersachsen. „Hameln kann stolz sein, auf das, was auf die Beine gestellt wurde“, gratulierte damals der Schirmherr des Festes, Innenminister Uwe Schünemann.

Auch das Interesse regionaler und überregionaler Medien war groß und Hameln war in jenen Tagen in aller Munde. „Noch heute werde ich hier oder auswärts auf den Hamelner Tag der Niedersachsen angesprochen“, so Lücke. „Sowohl von Gästen als auch von Teilnehmern bekomme ich noch immer positives Feedback. Beide Seiten haben sich in unserer Stadt ganz besonders wohl gefühlt“, sagt er.

Doch hat sich das positive Image als Erlebnisstadt, das Hameln sich mit dieser Großveranstaltung schaffen konnte, auch nachhaltig ausgezahlt? Es scheint so, denn im Jahr 2009 beliefen sich die Zahlen der Übernachtungen auf 162 290, dies war schon ein Anstieg um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im folgenden Jahr 2010 waren es schon 177 252 Übernachtungen, inklusive der Campingplätze. Auch die Zahl der Tagesbesucher konnte sich im Jahre 2010 mit 4,1 Millionen Gästen durchaus sehen lassen. „Inwieweit das Landesfest daran beteiligt ist, lässt sich leider nicht ganz genau feststellen“, bedauert Lücke. „Schließlich fragt man ja die Touristen nicht nach dem Grund ihres Kommens“, fügt er hinzu. Fakt sei jedoch, dass der Niedersachsentag in Hameln ein besonderes Ereignis war und zur Popularität der Stadt beigetragen habe. „Für Hamelns Image war dieses einzigartige Landesfest wirklich ein großer Gewinn“, ist sich Lücke sicher.

Am 16. Juni 2009 erschien der Artikel über den Tag der Niedersachsen in Hameln.

Foto: Archiv



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?