weather-image
×

Tipps zum Aushöhlen und Gestalten / Rezept-Ideen für die „Innereien“

In wenigen Schritten zur Kürbislaterne

Sie ist als Herbst-Deko fast nicht mehr wegzudenken: Die Kürbislaterne, erleuchtet von einer Kerze gibt es in mehreren Größen als Keramikfigur. Aber auch das Gestalten eines echten Kürbisses ist kein Hexenwerk. Der Vorteil dabei: Das Kürbisfleisch können Sie dann auch noch verwenden. Hier kommen Tipps zum Kürbis-Schnitzen und ein paar Rezept-Ideen.

veröffentlicht am 16.10.2018 um 11:06 Uhr
aktualisiert am 22.10.2018 um 13:23 Uhr

Nicole Trodler

Autor

Onlineredakteurin zur Autorenseite

Schritt 1: Deckel ausschneiden – Nehmen Sie ein großes, scharfes Messer und schneiden Sie an der Oberseite des Kürbisses einen Deckel aus. Wichtig ist dabei, dass Sie das Messer etwas schräg ansetzen, damit der Deckel später nicht durch das Loch in das Innere fällt.

Schritt 2: Fruchtfleisch entfernen – Schnappen Sie sich nun einen großen Löffel, um das Fruchtfleisch und die Körner aus dem Kürbis herauszuholen. Am praktischen wäre ein Löffel, der auf einer Seite Zacken hat, damit sie möglichst viel von den Innereien entfernen können und der Kürbis möglichst lange hält. Passende Kürbislöffel gibt es in jeder gut sortierten Haushaltswarenabteilung.

Schritt 3: Motiv auftragen – Zeichnen Sie nun das Motiv auf den Kürbis. Je nachdem, wie künstlerisch begabt Sie sind, können Sie das Freihand oder mit einer Vorlage machen. Inspiration bietet eine Bilder-Suche im Internet, ein paar Varianten haben wir auch hier zusammengestellt.

4 Bilder


Schritt 4: Motiv ausschneiden – Für das Ausschneiden Ihres gewünschten Motivs benötigen Sie ein langes, scharfes Messer. Auch für diesen Schritt gibt es spezielle Messer mit extra dünner Klinge und kleinen Zacken. Die DIY-Academy in Köln rät zu einem automatischen Fräsmesser, das leichter durch die Schale geht.


Schritt 5: Kerze rein, fertig! – Wenn Sie den Kürbis zu Ihrer Zufriedenheit gestaltet haben, müssen Sie nur noch einen geeigneten Ort für Ihre Laterne finden und warten bis es dunkel ist. Dann können Sie durch das Loch oben am Kürbis eine Kerze hinein stellen, anzünden und den Deckel wieder drauf legen. Vorsicht: Bei kleineren Kürbissen sollten Sie mit einem Teelicht vorliebnehmen, damit der Kürbisdeckel nicht anschmort.

Apropos Anschmoren, wir hatten ja noch ein paar Verwendungsmöglichkeiten für das Kürbisfleisch versprochen. Dieses können Sie mit ein paar Gewürzen in eine Pfanne werfen und anbraten. Naheliegend ist auch das Zubereiten einer Suppe, immerhin hat das Fruchtfleisch schon eine ähnliche Konsistenz. Wenn Sie Ihren Kürbis lieber süß mögen, können Sie auch einen Kuchen backen oder einen Kürbispudding zubereiten.

Information

Kürbis-Kartoffel-Käsesuppe

  • Zutaten: 400 g Kürbisfleisch, 400 g mehlige Kartoffeln, 1 Bund Suppengemüse, 1 Liter Gemüsebrühe, eventuell etwas Weißwein, 125 g Schmelzkäse, etwa 3 EL Sahne, 50 g Parmesan, Schnittlauchröllchen oder gehackte Petersilie, 50 Butter, Salz, Pfeffer
  • Zubereitung: Butter in einem Topf auslassen, geputztes Suppengrün kleinschneiden und dünsten. Die geschälten, gewürfelten Kartoffeln und den Kürbis dazu geben und kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und die Suppe etwa 25 Minuten kochen lassen. Anschließend die Suppe pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Danach den Käse verrühren und aufkochen lassen. Die Sahne zugeben und mit Schnittlauch oder Petersilie bestreuen. Vor dem Servieren mit Parmesan bestreuen.

Rezept eingereicht von Stefanie Pöhler aus Hameln.

Das „Küchengeflüster“-Buch mit von Lesern eingereichten Rezepten, erhalten Sie in der Dewezet-Geschäftsstelle in Hameln oder unter www.dewezet.de/kuechengefluester



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt