weather-image
16°

Was Horst Lichter mag und wobei er entspannt – der TV-Koch und Kabarettist im „anderen Interview“

„Ich liebe es, saisonal zu kochen“

Herr Lichter, wenn Sie mal keine Lust zum Kochen haben: Ermutigen Sie Ihre Frau, zum Kochlöffel zu greifen, laden sich bei Freunden ein oder gehen Sie ins Restaurant?

veröffentlicht am 04.02.2014 um 06:00 Uhr

270_008_6900668_hm104_Dana_0402.jpg

Autor:

Karin Rohr

Zu Hause steht meist mein Schatz am Herd und sie kann sensationell kochen!

Ein schwüler Sommerabend. Die Luft steht. Sie erwarten Gäste: Bieten Sie einen bunten Salat und leichten Wein an, legen Sie Würstchen auf den Grill und stellen jede Menge Bier kalt, oder verzichten Sie aufs Essen und laden alle ein, mit Ihnen an den nächsten Baggersee zu fahren?

An einem schwülen Sommerabend hol ich den Grill raus und stelle lecker Bierchen kalt.

Nachdem es tagelang geregnet hat – endlich wieder ein warmer, sonniger Tag: Sie beschließen, einen langen Spaziergang in der Natur zu unternehmen, Sie entspannen sich mit einem guten Buch im Deckchair auf der Terrasse, oder Sie bummeln durch die Stadt und gönnen sich eine ausgedehnte Pause im Straßencafé?

Weder noch. Ich hole eines meiner motorisierten Schätzchen aus der Garage und schwinge mich auf das Motorrad.

Am Abend ist es spät geworden. Das Aufstehen morgens fällt Ihnen schwer. Wie werden Sie munter: mit einer Tasse extra starkem Kaffee, einer Kanne Ostfriesentee oder einem extragroßen Glas frisch gepresstem Orangensaft?

Ich frühstücke morgens immer sehr ausgiebig und dabei darf eine schöne Tasse Kaffee nicht fehlen.

Zu einem üppigen Frühstück gehört für Sie unbedingt: gute Musik im Hintergrund, die aktuellen Nachrichten oder absolute Ruhe?

In Ruhe die aktuellen Nachrichten lesen.

Der ideale Erholungsurlaub ist für Sie: am Meer, in den Bergen oder zu Hause?

Da ich übers Jahr sehr viel unterwegs bin, ist es immer schön und erholsam, nach Hause zu kommen. Das hat auch etwas von Urlaub. Mein Schatz und ich fahren aber auch gerne in ihre Heimat nach Kroatien.

Ein perfekter Tag ist für Sie: sonnig, warm und wolkenlos, stürmisch und spannungsvoll, oder neblig und geheimnisvoll?

Sonnig, warm und wolkenlos.

Sie haben eine wesentliche Menü-Zutat vergessen einzukaufen. Wie retten Sie die Situation? Sie arrangieren sich ohne die Zutat und improvisieren, Sie gehen noch einmal los und besorgen die Zutat, oder Sie verzichten ganz und stellen Käsehäppchen, Oliven und Wein auf den Tisch?

Ich versuche zu improvisieren, wenn es nicht klappt, kann ich mir immer noch einen Plan B überlegen.

Statt einer Süßspeise bringen Sie Obst auf den Tisch: Sie wählen heimisches Obst wie Äpfel, Birnen und Pflaumen, Sie greifen zu Südfrüchten oder Sie entscheiden sich fürs Exotische wie Ananas, Mango und Kokosnuss.

Ich liebe es, saisonal zu kochen und auch auf heimische Produkte zurückzugreifen, daher Äpfel, Birnen und Pflaumen. Wobei die anderen Sorten auch sehr lecker sind.

Sie veranstalten eine Motto-Party, für die Sie auch entsprechend kulinarisch auftischen wollen: Sie entscheiden sich für ein Mittelalter-Thema mit handfestem Rittermahl, für eine 1960er-Jahre-Party mit Käse-Igel, Wurstsalat und Fliegenpilzen (Ei mit Tomate und Mayo), oder Sie laden zum Seeräuber-Picknick mit Fischhäppchen, Rollmöpsen und Heringssalat?

Schwierig, das Rittermahl finde ich interessant. Gegen ein lecker Mett-Igel ist aber auch nichts einzuwenden, also vielleicht doch die 60er Jahre?!

Nach einem Ihrer Auftritte suchen Sie noch ein Restaurant auf: Gehen Sie zum Italiener, ins Steakhaus oder in ein Wirtshaus mit deutscher Küche?

In das Wirtshaus mit einer gutbürgerlichen deutschen Küche!

Nach einem langen Tag entspannen Sie bei Musik: Mit Jazz, Pop oder Klassik?

Das, was mir in dem Moment gerade gefällt.

Wenn Sie nicht als Koch und Kabarettist Karriere gemacht hätten, wären Sie auch als Tischler, Pastor oder Banker glücklich?

Hmmm, schwierig zu sagen. In die Richtung hat es mich nie gezogen. Ich bin glücklich, dass ich machen darf, was mir am meisten Spaß macht – und das ist einfach die Bühne.

Er ist der wohl berühmteste kochende Schnurrbartträger Deutschlands: Horst Lichter. Gerade ist er mit der „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet worden, begeisterte am Sonntagabend mit seinem neuen Show-Programm „Jetzt kocht er auch noch“ in der Hamelner Rattenfänger-Halle – und beantwortete unsere Fragen.

Liebt seine motorisierten Schätzchen, gutbürgerliche Küche und ein ausgiebiges Frühstück: TV-Koch und Kabarettist Horst Lichter.Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?