weather-image
12°
×

James McAvoy mit 23 verschiedenen Identitäten im Psychotriller „Split“

Gespaltene Persönlichkeit

Es sind dieses irre Grinsen und dieser eindringliche Blick, die James McAvoy so bedrohlich machen. Dazu ein kahl geschorener Kopf. Und das Ganze gleich 23 Mal. So viele Identitäten von Kevin sind attestiert, zwei davon gelten als „unerwünscht“. Doch ausgerechnet diese beiden übernehmen mehr und mehr die Kontrolle über den Mann, der gleich zu Beginn des Psychothrillers „Split“ drei Mädchen entführt und in ein eigens gebautes Verlies sperrt.

veröffentlicht am 25.01.2017 um 17:42 Uhr
aktualisiert am 03.08.2017 um 16:37 Uhr

Autor:

Natürlich geht es in den folgenden knapp zwei Stunden um die Frage, ob die Jugendlichen hier lebend herauskommen. Doch das gerät in den Hintergrund. Vordergründig entwickeln sich Psychoduelle – zwischen Kevin beziehungsweise seinen Alter Egos und der entführten Außenseiterin Casey sowie seiner Therapeutin Dr. Fletcher. Beide Frauen geben, obwohl sie Jahrzehnte trennen, gleichermaßen starke Gegenparts zu einem brillanten McAvoy.

Seine Vertreterin im Film und Fürsprecherin der Kranken ist Dr. Fletcher, eine alte Dame, die auf Mann und Kinder verzichtet hat und ihre Patienten ihre Familie nennt. „Das Gehirn hat gelernt, sich selbst zu verteidigen“, erklärt sie. Und glaubt fest, dass Kevin ihr nichts vorgaukelt. Allerdings glaubt sie auch, ihn im Griff zu haben.

Fataler Fehler, denn längst haben die „Unerwünschten“ die Macht übernommen. Und sie reden immer wieder von der „Bestie“, einer 24. Identität, der unberechenbarsten. Die Gefangenen schüchtert das ein. Die Kamera zeigt viele Sequenzen aus ihren Augen: liegend auf dem Bett, versteckt in einem Spind – mit Blick nur durch Luftschlitze.

Regisseur Shyamalan setzt aber nicht auf Horroreffekte. Es ist der Psychofaktor, der für eine konstante Bedrohung sorgt. Knapp anderthalb Stunden herrscht Anspannung.
„Split“ läuft im Hamelner Maxx-Kino täglich um 17.30 und 20 Uhr, außerdem Freitag, Samstag, Sonntag und Montag um 22.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt