weather-image
19°

„Malchens Ruh“ erinnert an Mord im Sommer 1893 / Täter floh gleich zweimal aus der Haft

Es geschah an einem Junitag vor 119 Jahren …

Der Stein, der nahe des Pyrmonter Kammwegs im Wald liegt, ist keiner wie jeder andere: Einst diente er als erste Stufe zum Holzhäuser Rathaus. Sogar Reste eines Geländerpfostens sind noch zu erkennen. Heute erinnert die einstige Treppenstufe als „Malchens Ruh“ an ein grausames Verbrechen, den Mord an Amalie Prasse, genannt Malchen im Sommer 1893.

veröffentlicht am 02.03.2012 um 06:00 Uhr

270_008_5284484_rueck12_Malchens.jpg

Autor:

Frank Henkeund Sabine Brakhan


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt