weather-image

Will Smith begegnet in „Verborgene Schönheit“ Liebe, Zeit und Tod

Drama und romantische Komödie

Wenn so abstrakte Ideen wie Liebe, Zeit und Tod eine Anschrift hätten, vielleicht am Nord- oder Südpol, was würden sie dort wohl für Post empfangen? Und was würden sie den Menschen dieser Welt antworten, wenn sie ihnen ein Besuch abstatten und mit ihnen sprechen könnten? In seinem zwischen Fantasy, Drama und romantischer Komödie wechselndem Film „Verborgene Schönheit“ hat Regisseur David Frankel dieses Konzept zum Leben erweckt.

veröffentlicht am 18.01.2017 um 18:11 Uhr
aktualisiert am 03.08.2017 um 16:37 Uhr

Will Smith als trauernder Vater und Helen Mirren als „Tod“. Foto: Barry Wetcher/Warner Bros. Pictures/dpa

Autor:

Johannes Schmitt-Tegge


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt