weather-image

Ein Jahr nach unserem Bericht: Jetzt kommen die Chaoten in der Nacht

Bilanz nach einem Jahr Badeverbot

Bückeburg (bus). Seit dem Sommer des vergangenen Jahres gilt für den am westlichen Rand des Landkreises gelegenen Gevattersees ein absolutes Badeverbot. Hintergrund der rigiden Maßnahme waren zum einen die Zustände rund um das Gewässer, die vielen Beobachtern als Ärgernis galten und immer wieder Anlass zu Klagen gaben. Unrat, Ruhestörungen und Umweltfrevel in dem als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesenen Gelände hatten kaum mehr haltbare Ausmaße erreicht. Zum anderen waren die EU-Richtlinien für Badegewässer derart verschärft worden, dass der Besitzer des Sees, die Fürstliche Hofkammer, gemeinsam mit dem Landkreis einen Antrag an die Union auf Streichung aus dem entsprechenden Kataster gestellt hatte. Im ersten Sommer nach dem Verbot bietet das Gevatterfeld auch an warmen Tagen den Eindruck „still ruht der See“.

veröffentlicht am 10.08.2011 um 00:00 Uhr

270_008_4289689_Nachgehakt.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt