weather-image
22°

Ein Floß treibt über den Pazifik

7. August 1947: Die Kon-Tiki endet nach 101 Tagen auf dem Raroia-Riff

Schon als Kind träumt er von einem einfachen Leben, er zeltet in der norwegischen Einsamkeit und sammelt Insekten und Pflanzen. Mit seiner ersten Ehefrau lebt er in eienr Bambushüttte acht Monate auf einer menschenleeren Insel. Weltweit bekannt wird er, als er beweisen will, dass es den präkolumbischen Indianern Südamerikas technisch möglich war, Polynesien zu besiedeln; er will zeigen dass eine Besiedelung der Inseln von Osten, also von Amerika aus, nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch möglich war.

veröffentlicht am 07.08.2017 um 10:04 Uhr

Das Floß „Kon-Tiki“ im Jahr 1947 im pazifischen Ozean. Der norwegische Forscher Thor Heyerdahl baute das Floß nach altinkaischen Vorbildern aus Balsaholz und fuhr mit seinen Begleitern damit von dem Land Peru gen Westen. Foto: dpa inp/dpa
4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt