weather-image
22°
Renommierter Journalistenpreis geht erneut nach Hameln

Die Zeit – für die Dewezet hat sie sich gelohnt

Hameln (CK). Sie ist etwas, von dem Redakteure eigentlich immer viel zu wenig haben: die Zeit. Und doch hat eine Vielzahl von Dewezet-Journalisten sie sich genommen. Und zwar für eine Serie über das, was nur wenig greifbar ist und doch unser Leben bestimmt. Für diese Leistung hat sie gestern den Sonderpreis der renommierten Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in der Kategorie „Alltag“ für den Preisjahrgang 2011 bekommen.

veröffentlicht am 19.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 23.05.2017 um 13:09 Uhr

270_008_5490138_hm211_1905.jpg

„Arbeitszeit, Zeitarbeit, Zeitmanagement, Familienzeit, Lebenszeit, die Geschichte der Sonnenuhren in Hameln und wie lange Ämter brauchen, um auf eine Mail zu antworten: Ohne Frage hat das Thema Zeit eine lokale Dimension. Man muss sie nur entdecken“, heißt es in der Begründung der Jury. Und weiter: „Die Redaktion demonstriert, wie es geht – mit über 90 Beispielen, und liefert Lesestoff, der über den Tag hinausreicht.“

Jury-Sprecher Dr. Dieter Golombek: „Diese Auszeichnung ist hochverdient. Und darüber gab es in unserem Gremium auch überhaupt keinen Zweifel.“ Mit ihrer Arbeit habe die Dewezet-Redaktion alle überzeugt, so Golombek. Auch Verleger Günther Niemeyer ist sichtlich stolz auf die Leistung seines Teams, zumal das nicht die erste und einzige Auszeichnung ist: Schon 1999 war die Arbeit der Dewezet-Lokalredaktion der Konrad-Adenauer-Stiftung den ersten Platz bei dem alljährlichen bundesweiten Wettbewerb wert. Mit der auch die „Krone des Lokaljournalismus“ genannten Auszeichnung würdigte die Jury damals „das erfolgreiche Bemühen, dem Leser als ihrem eigentlichen Arbeitgeber konsequent zu dienen“. Ihn zu unterhalten, aber auch, ihm Halt und Orientierung zu geben und nicht zuletzt in redaktionelle Entscheidungsprozesse einzubeziehen – die Stiftung bescheinigte den Hamelner Journalisten seinerzeit eine herausragende Leistung. Dass die Dewezet auch diesmal wieder zu den Preisträgern gehört – für Günther Niemeyer ein Beleg dafür, „dass Qualität und Kontinuität journalistischer Arbeit kein Gegensatz sind und sich die Dewezet auch in Zeiten des Internets mit ihren hohen Standards behaupten kann“.

Das Buch zur Serie mit dem Titel „Zeit-Geschichten. Der Takt unseres Lebens“ ist im Verlag CW Niemeyer erschienen (ISBN 978-3-8271-9310-0), 9,95 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare