weather-image
×

Wichtiger Schritt in Richtung Zukunft

Junge Mannschaft übernimmt Verantwortung: Süntelbad ist gerettet

HADDESSEN. Nicht nur bei der Waldbadinitiative Rohden auch beim Trägerverein des Süntelbades übernimmt die jüngere Generation Verantwortung. Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft.

veröffentlicht am 02.11.2021 um 07:00 Uhr

Autor

Reporter

Dies ist wichtig, da Verantwortliche im Rathaus und Politikerinnen und Politiker des Rates in jedem Jahr Geld für die Unterhaltung der Freibäder von mehr als 20 000 Euro freigeben und wie jetzt fürs Waldbad auch finanzielle Hilfe leisten, wenn es darum geht Technik zu erneuern. Im Süntelbad hat der Vorsitzende des Trägervereins, Heinz Beißner, schon seit mehr als zwei Jahren nach einem Nachfolger Ausschau gehalten. Dieser ist jetzt mit Henning Kaiser aus Pötzen gefunden.

Heinz Beißner, seit der Vereinsgründung im Februar 1999 ununterbrochen Vorsitzender des Vereins, ist froh, dass nicht nur ein Vorsitzender, sondern auch insgesamt eine jüngere Mannschaft Verantwortung für das in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts in der heutigen Form angelegte Freibad zwischen Pötzen und Haddessen übernimmt.

Wegen seiner angeschlagenen Gesundheit hat Beißner mehrfach versucht, durch Aufrufe (wir berichteten), Jüngere zu motivieren, damit das Bad für die Zukunft gesichert werden kann.

Dass die Menschen in der Ortschaft Süntel hinter ihrer Freizeiteinrichtung stehen, hat sich deutlich beim katastrophalen Unwetter am 5. Juni dieses Jahres gezeigt. Schlammmassen sind an diesem Tag nach starkem Regen von den Feldern in die Becken gespült worden. Der zweite Vorsitzende des Trägervereins, Herm Henkel, zeichnet sich durch besonnenes und schnelles Handeln aus. Er alarmiert Hilfskräfte der Ortswehren aus Haddessen und Fischbeck sowie des THW Hameln und den Versorgungszug des DRK-Kreisverbandes, der den ausgepowerten Helferinnen und Helfern noch in der Nacht wieder zu Kräften verholfen hat.

In seiner Rückschau zollt Beißner „den vielen freiwilligen Hilfskräften aus den Sünteldörfern, Fischbeck und darüber hinaus, die schon in der Nacht und auch am folgenden Sonntag mit Eifer an die Schadensbeseitigung gingen, großes Lob“. In den nächsten Tagen zeigte sich an der Spendenbereitschaft, dass viele nicht nur aus dem heimischen Bereich dem von der Kassiererin Anna Hartmann im Internet veröffentlichten Aufruf zur finanziellen Unterstützung folgten, sodass die notwendigen Mehraufwendungen wohl getragen werden können. Herm Henkel, der als Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Haddessen die technische und organisatorische Leitung des Badbetriebes übernommen hat, ist zufrieden, dass das Engagement auch in zurückliegenden Jahren groß gewesen ist, wenn es um das Bad geht. Hieraus folge auch die Verpflichtung, sich für das Bestehen des Bades weiter einzusetzen, betont er.

Auch Henkel tritt beim Trägerverein in die zweite Reihe. Bettina Stöß aus Pötzen löst ihn als Stellvertreter ab. Henkel ist nun Beisitzer. Neuer Schriftführer ist Marco Wrase, die bisherige Amtsinhaberin Kirsten Beißner wirkt im Vorstand als Beisitzerin zusammen mit dem wiedergewählten Jens Ohlendorf und Katrin Reineke mit. Martina Ganser löst Anna Hartmann als Kassiererin ab.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen