weather-image
15°

Kein Ansturm auf Hamelner Reisebüros

Zypern-Urlaub nicht günstiger

Hameln. Wer in diesen Tagen seinen Sommerurlaub plant oder aber einfach mal dem extrem kalten Frühjahr in Hameln entfliehen möchte und als Reiseziel vielleicht Zypern im Kopf hat, der kann auf Schnäppchenpreise aufgrund der Finanzkrise kaum hoffen. Trotz der angespannten Lage auf der Mittelmeerinsel aber lohnt es sich nach Auskunft von Reiseexperten durchaus, dort seine Ferien zu verbringen. „Die Menschen auf Zypern sind, abgesehen von ganz wenigen Ausnahmen, sehr freundlich, vor allem diejenigen, die vom Tourismus leben“, sagt zum Beispiel Matthias Rokitte vom Altstadt-Reisebüro in Hameln. Die Zyprioten wüssten, dass der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sei. Deutschfeindliche Äußerungen, so meint er, seien deshalb selten – „die würden sich ja sonst ihren eigenen Ast absägen“, so der Reisebüro-Chef, dem daran gelegen ist, seine Kunden über Zypern (und im Übrigen auch über Griechenland) aufzuklären. Und solange es keine Unruhen dort gebe oder das Auswärtige Amt Reisewarnungen ausspreche, kann er Urlaub auf Zypern uneingeschränkt empfehlen. Wobei er allerdings einschränkt: „Wir haben zwar auch Stammgäste, viele von denen als Herbsturlauber, aber Zypern war nie eines der Hauptziele. Die Klassiker sind nach wie vor die Türkei, die Balearen und die Kanaren.“

veröffentlicht am 09.04.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_6313629_hm206_Zypern_1004.jpg

Autor:

Christa Koch
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auch bei Mechmet Filiz steht Zypern nicht unbedingt an erster Stelle der gewünschten Reiseziele. Der Hamelner, der sich mit seinem Reisebüro in der Deisterstraße seit sieben Jahren vor allem auf Mittelmeerreisen spezialisiert hat, sagt, dass Zypern bei ihm relativ wenig gefragt sei. Die klassischen Strandurlauber sind Zypern-Reisende nach seinen Beobachtungen jedenfalls nur relativ selten: „Viele fliegen dorthin, um ins Spielcasino zu gehen“, sagt Filiz. Dass Urlaub auf Zypern ebenso wie in Griechenland trotz der Finanzkrise nicht unbedingt günstiger zu haben ist, hat ihn übrigens nach eigenen Angaben selbst gewundert.

Merkwürdig: Manche Reisebüros klagen darüber, dass viele Kunden inzwischen ihren Urlaub über das Internet buchen würden. Wenn man in Hameln allerdings entsprechende Dienstleister anruft, bekommt man bei manchen entweder ganztägig die Ansage „Der Teilnehmer ist vorübergehend nicht erreichbar“, oder aber es ertönt sofort das Besetztzeichen, sobald man die angegebene Telefonnummer gewählt hat. Urlaubsreisen jedenfalls – ob nach Zypern oder anderswo hin – vermittelt man auf diese Weise ganz sicher nicht...

Zypern, die Insel der Götter – kein Geheimtipp, aber ein Urlaubsziel, das nach Meinung von Experten trotz der Finanzkrise nach wie vor bedenkenlos angesteuert werden kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt