weather-image
15°
Religionswissenschaftler Michael Blume spricht im Hamelner Forum über den Islam

Zwischen Radikalisierung und Rückzug

HAMELN. Das Hamelner Forum der VHS Hameln-Pyrmont hat am Montag, 27. November, um 19 Uhr den Religionswissenschaftler Michael Blume im Lalu im Hefehof zu Gast. Sein Vortrag widmet sich dem Thema „Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug“.

veröffentlicht am 15.11.2017 um 16:47 Uhr

Michael Blume. Foto: Stefanie Järkel/dpa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Islam scheint selbstbewusst zu expandieren. Doch das Gegenteil ist der Fall. Michael Blume erklärt das Szenario aus einer überraschenden Perspektive: als Symptom einer tiefen Krise des Islams. Er zeigt die massiven Säkularisierungsprozesse auch unter Muslimen auf und benennt die innerislamischen Gründe, die die einstige Hochkultur in Krisen und Kriege stürzen ließ. Sein Buch „Islam in der Krise“, das im August dieses Jahres erschienen ist, bietet eine Chance, die Krise des Islams und die Konflikte zwischen den Kulturen besser zu verstehen und zu neuen Lösungswegen zu kommen.

Religionswissenschaftler Blume forscht, lehrt und publiziert zur biokulturellen Evolution des Glaubens und religiösen Verhaltens. Dabei bemühe er sich nach eigener Aussage besonders um den Dialog
zwischen den natur-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Perspektiven – und deren Anwendungen in Alltag, beruflicher und demokratischer Praxis. red

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare