weather-image
10°
×

1300 Besucher feiern ausgelassen beim Hamelner Oktoberfest

Zwischen Lederhose und Leberkäs

veröffentlicht am 23.10.2016 um 19:16 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:22 Uhr

Autor:

HAMELN. Weißwürste, Lederhosen und Brezeln fanden sich früher nur jenseits des Weißwurstäquators, sprich: mehr oder weniger südlich der Donau. Diese Zeiten sind vorbei. Das Oktoberfest hat inzwischen auch am Weserfluss und Klütberg seinen festen Platz.

Und wenn sich der Hamelner Ableger auch nicht mit dem riesigen Angebot an Festzelten und Fahrgeschäften in München messen kann, Ausnahmestimmung kann Hameln auch.

Und man ahnte es: Die Besucher wollten am vergangenen Wochenende so ganz und gar nicht bodenständig tanzen: „Vom Tanzen auf den Tischen ist bitte abzusehen“, hieß es deshalb in den vorausschauend formulierten Sicherheitsbestimmungen. Doch die Hameln-Pyrmonter fanden einen Kompromiss: Schon beim Eröffnungslied erklommen Jung und Alt die Bierbänke und hakten sich beim Nachbarn zum rhythmischen Schunkeln untern.

3 Bilder
Nils Bradtmöller übernimmt den Anstich des Bierfasse Foto:sab

Schon kurz nach Einlass um 19 Uhr füllte sich die Halle, die sich wieder in ein Festzelt verwandelt hatte. Mit der Familie, Freunden und den Arbeitskollegen verbrachten insgesamt rund 1300 Besucher den Abend zwischen Leberkäse und Live-Musik.

Hier wussten die AllGaier mit Gaudi-Klassikern und Schunkelmusik ordentlich Stimmung zu machen. Zuvor hatte Nils Bradtmöller von der Volksbank als Vertretung für Claudio Griese den feierlichen und obligatorischen Anstich des Bierfasses übernommen und erfolgreich bewältigt.

„O’zapft is“, schallte es durch die Reihen. Nach der offiziellen Eröffnung des siebten Hamelner Oktoberfests hatten die Servicekräfte alle Hände voll damit zu tun, die traditionellen Maßkrüge quer durch die Halle zu tragen. Dass dabei schnell einige Kilometer Laufweg und viele Kilo Traglast zusammenkommen, überrascht nicht.

Bis spät in die Nacht wurde gesungen und gefeiert. Am Ende konnte sich das Oktoberfest nicht nur als ausverkauft, sondern auch als wilde Gaudi bezeichnen, die stimmungsmäßig wohl mit der großen Schwester in München mithalten kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige